Freitag, 25. April 2014

Short Stories "Umgebung"

Hallo ihr Lieben,

am kommenden Mittwoch nehmen wir schon wieder Abschied vom April, meiner ist wie im Flug vergangen. Und bevor es „zu spät“ ist, gibt es heute noch meine Short Storie. Diesen Monat geht es darum:

Deine Stadt, Deine Strasse, Dein Bezirk, Dein Veedel (Viertel), Deine Gegend, Deine Umgebung, Deine Welt….  Wo lebst Du? Warum lebst Du dort? Lebst Du dort gerne? Musst Du dort leben? Würdest Du lieber wo anders leben? Erzähl mal!



Man könnte glatt meinen, dass ich bei meiner letzten Storie im März schon fleißig darüber geschrieben habe, meine Leidenschaft. Aber ich habe mir anhand der Fragen von Bine und Andrea mir so meine Gedanken gemacht...


Mal ganz vorne angefangen, ich wohne rechtsrheinisch im schönen Köln. Der sogenannten „Schääl sick“ und ja ich wohne verdammt gerne hier. Nicht unbedingt genau hier... den der Flugverkehr ist mein ständiger und täglicher Begleiter, ebenso die Autobahn. Nur ein paar Kilometer weiter schon befindet sich die Stadtgrenze zum Bergischen, Bergisch Gladbach BENSBERG.
Diese paar Kilometer überwinde ich regelmäßig um meinem Lieblingsstoffladen einen Besuch abzustatten oder eben einfach wenn ich mal Ruhe brauche. Hier ist mein wirkliches Zuhause, meine ganz persönliche Umgebung.
In meiner persönlichen Umgebung gibt es neben den vielen Ketten, welche in jeder Stadt zu finden sind auch noch einige schöne kleine Lädchen. Hier stehen die „Besitzer“ und „Erfinder“ von eben diesen hinter der Ladentheke. Ich mag es, dort vorbei zu schauen, etwas zu kaufen und finde, dass sich nur so die Individualität erhalten lässt. Natürlich kann hier nicht der gängige Slogan „hauptsache billig“ gepflegt werden, auf den immer mehr große Ketten aufspringen und damit die Kleinen verdrängen.
Zugegeben, ich kann nicht von mir weisen, dass ich diese besagten Ketten besuche. Leider lässt mein Gehalt nicht zu, dass ich in jeder Hinsicht nur bei den „Kleinen“ kaufe.
Dort, wo ich wohne gibt es nicht einen Metzger oder Bäcker. Hier sind nur die großen Ketten vertreten, von Discounter wie A*ldi und L*idl, sowie Supermärkte wie Ka*isers.
Bei einem Ausflug in meine ganz persönliche Umgebung gehe ich mein Fleisch hier und hier kaufen, das Brot und die Brötchen hier. Mein ganz persönlicher Nicht-Stoff- Lieblingsladen, ist ein Paradies fürBilderbücher und richtig tolles Spielzeug für kleine Jungs und Mädels.
Aus Berufsgründen verfalle ich hier regelmäßig einem neuen Kinderbuch.... von Geschichten wie in Bullerbü kann ich nie genug haben... aber auch eine richtigen Buchladen gibt es, und das seit ich denken kann.
Außerdem ein wunderbares Küchenfachgeschäft, ebenso ein gaaaanz tolles Taschengeschäft, welches auch andere schöne Kostbarkeiten verkauft. Kurzum, so habe ich es gerne.

Mein Fazit: Ich wohne gerne in Köln, besonders rechtsrheinisch. Ein Umzug in einen ruhigeren Stadtteil oder über die Stadtgrenze, warum nicht??? Doch zur Zeit lassen Job und Studium von mir und meinem Herzallerliebsten das eben nicht zu. Die zusätzliche Zeit, welche für die Fahrt zur Arbeit und der Uni eingeplant werden müsste... kurzum es würde sich nicht lohnen. Aber wer weiß, was die Zukunft bringt....
Nun gehe ich, ganz gespannt, mal schauen, wer noch so alles eine Short Storie über seine Umgebung geschrieben hat.
Und weil mir die Gedanken und das Schreiben so viel Freude machen, geht’s mit dem heutigen Post auch noch hierher.

Liebste Grüße und ein schönes Wochenende


euer Julchen  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir