Samstag, 26. März 2016

Chambray Dress No.1 in AGF Denim

Ein neuer Stoffschatz und mein erster amerikanischer Kleidungsschnitt!


Ihr Lieben,

ich liebe neue Stoffe, nicht nur zum Patchworken. Bereits in Houston beim ersten Probefühlen der neuen Denims aus dem Hause Art Gallery fabrics hatte ich mein Herz verloren. Butterweich, fließend, für eine Bluse, eine Quiltrückseite... da kamen gleich ein paar schöne Inspirationen angeflogen.
Ein paar dieser Designs sind inzwischen bei Lalala eingetroffen und haben auch auf den zweiten Blick mein Herz erweicht.





Seit Dezember liege ich Dorthe zusätzlich mit dem Wunsch nach einem gemeinsamen Kleidungs- Nähtag in den Ohren. Nur wir und ganz gemütlich ... ... mein Wunsch wurde erhört und so kam ich am vergangenen Freitag, Karfreitag, in den Genuß in aller Seelenruhe zwei Denims zu verarbeiten.

Für mich sollte es unbedingt der Schnitt "Chambray Dress" von Anna Graham, aka Noodlehead, aus ihrem neuen Buch "Handmade Style" sein. Da der Schnitt sehr schlicht und einfach gehalten ist, durfte der Stoff ruhig ein wenig "unruhiger" daher kommen. 



Genäht habe ich das Kleid/ die Tunika in Größe M (amerikanisch Größe). Die skizzierte Anleitung ist super erklärt und auch Menschen mit weniger Englischkenntissen können anhand dessen diesen Schnitt in jedem Fall wagen.
In jedem Fall kann man mit der angegebenen Stoffmenge deutlich sparsamer sein. Ich habe mich an die Vorgabe von 3 1/8 yard bei 58" Stoffbreite gehalten und habe nun locker noch 1/4 yard übig.



Wie in der Anleitung beschrieben habe ich den Halsausschnitt mit Schrägband eingefasst. An den Ärmeln jedoch auf diese Methode verzichtet und es anders gemacht. Ich habe die Manschetten einfach doppelt genommen zusammen genäht. Anschließend verstürzt und abgesteppt.


In jedem Fall wird es nicht mein letztes "Chambray dress" gewesen sein. Wofür es mehrere Gründe gibt: Es geht so flink zu nähen und sitze traumhaft angenehm. Der Kommentar von Anna herself unter meinem am Freitagabend gleich geposteten Bild bei Insta motiviert zusätzlich.


Weil der Nachmittag besonders verregnet war und Dorthe und ihr Kleidungsstück unterschiedliche Vorstellung vom Endprodukt hatten, hab ich dem Lieblingsmann mal wieder eine neue Shorts genäht. Ebenfalls aus AGF- Denim. Für den Schnitt habe ich, zum inzwischen dritten Mal, den kostenlosen Schnitt von Handmade Kultur verwendet. (Größe M)


Habt ihr an den Ostertagen auch Zeit zum Nähen gefunden? Wenn ja was? Vielleicht ward ihr auch Noodlehead motiviert unterwegs?

Alles Liebe

Judith

Infos:

Stoffe: AGF The Denim Studio "Bombazine Inspired" (für die Shorts), "Pointelle Rings" (für meine Bluse), beides Lalala Patchwork
Schnitte: Shorts "Das Einzelstück" bei Handmadekultur, "Chambray dress" von Anna Graham in "Handmade Style"
verlinkt zu: RUMS

Kommentare:

  1. Die Stoffe sind ein Traum! Sieht sehr komfortabel aus alles. Das Kleid gefällt mir sowieso, ich liebe schlicht.
    LG
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Die Farbe des Stoffes harmoniert so toll mit Deinen strahlend blauen Augen, super! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,

      was für ein wunderbarer Kommentar. Vielen lieben Dank!

      LG Judith

      Löschen
  3. Ach, das sieht so hübsch aus, liebe Judith!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir