Dienstag, 8. November 2016

Applizieren mit dem richtigen Vlies (von Vliesofix bis Heat'nBond)

Beim Clarityquilt- Kurs von und mit Brigitte Heitland im Sommer bekam ich es das erste Mal ernsthaft mit einem Raw-edge- Application in/ auf einem Quilt zu tun.
Brav habe ich mich an die Materialliste gehalten und mir eine große Menge Vliesofix von Freudenberg zulegt.

kleiner Ausschnitt meines Clarity-Quilts
Während der Herstellung der Kreise, dem Aufbügeln und anschließenden Applizieren der Kreise wurde das Ganze jedoch mehr zum Kampf, denn die Kreise lösten sich bei jedem Wurschteln unter der Maschine immer wieder. Da konnte ich noch so oft mit erneuter Bügelhitze nachhelfen. Außerdem begannen die Kreise auszufransen. Ich war not amused!!!

Das sich nach längerer Lagerung Trägerpapier und diese Klebefläche voneinander lösen und es NUR in gerolltem Zustand halbwegs beisamen bleibt, sei nur mal am Rande erwähnt.

Schnell stellt sich mir die Frage nach Alternativen und ob diese etwas taugen. Da kein erneutes Großprojekt mit Appliziervlies ins Haus stand schob ich den Gedanken erstmal beiseite und bin nicht gleich auf große Recherche im world wide web gegangen.

Aber dann kam mein Entwurf für einen Weihnachtsquilt (am 6.12.2016 erfahrt ihr mehr), wobei Raw-edge- application die einfachste Lösung darstellte und der Scrappy Skyline Quiltalong und die Frage nach dem Appliziervlies stand wieder im Raum.

ein kleiner Vorgeschmack, was euch am 6.12. erwartet

Durch Zufall stieß ich bei meiner Googlesuche nach "Appliziervlies"-auf "Heat-n-Bond- Ultrahold" - erhältlich bei der Quiltmaus. Das habe ich dann gleich bestellt- denn schlimmer als mit Vliesofix konnte es meines Erachtens nicht werden.
Ich war positiv überrrascht, nein besser gesagt begeistert von diesem Wunderzeug. Natürlich kommt es, wie so viele geniale Hilfsmittelchen, aus den USA.

Natürlich reichte mir ein "bisschen" von dem Wunderzeug nicht und ich habe über den einen großen Onlineversender eine ganze Rolle bestellt. In den USA ist es gängig nicht nur Stoffe in precuts zu kaufen. Auch Quiltvliese, Volumenvliese, Gewebeeinlage und eben auch Appliziervlies können in bestimmten Größen geordert werden.



Heat-n-Bond gibt es in zwei unterschiedlichen Stärken lite und ultrahold.

Lite: Die vorgeschnittene Rolle kommt mit einer Breite von 43cm und einer Lauflänge von 4,8m und kostet 9,20 Euro. Ihr bekommt es bei BIC Warehouse über Amazon, der Versand ist kostenlos. ACHTUNG: Da hier aus den USA versendet wird, ändert sich der Preis geringfügig je nach Dollarkurs.
Aufgebügelt fühlt sich lite weicher/geschmeidiger an und ich würde es für Applikationen auf Kleidung oder einem Nutzquilt verwenden.

Ultrahold: Die vorgeschnittene Rolle kommt mit einer Breite von 43cm zu einer Lauflänge von 4,6m und kostet 9,97 Euro. Ihr bekommt es bei BIC Warehouse über Amazon, der Versand ist kostenlos.
ACHTUNG: Da hier aus den USA versendet wird, ändert sich der Preis geringfügig je nach Dollarkurs.
Die Variante Ultrahold kommt aufgebügelt eher ledrig daher und passt für einen Wandquilt, eine Tasche, vielleicht auch als Flickeneinsatz auf durchgewetzten Kinderhosen, laut Hersteller braucht es nach dem Aufbügeln nicht mehr zusätzlich aufgenäht werden, ich bin lieber auf Nummer sicher gegangen.

Mit dem Scrappy Skyline Quiltalong stellte Shannon ihr bevorzugtes Appliziervlies vor- namens "Heavy duty wonder Under" von Pellon. Die Lieferzeit dafür betrug jedoch drei Monate und hätte somit  im neuen Jahr gelegen.

Alternativ habe ich mir zum Testen "Fuse Under" von Legacy besorgt, da es im Netz als gleichwertig beschrieben wurde.

Fuse Uunder: die vorgeschnittene Rolle kommt mit einer Breite von 38cm zu einer Lauflänge von 1,8m und kostet 7,95 Euro zzgl. Versand- ihr bekommt es bei Steidl&Becker. Aufgebügelt erinnert es am ehesten an Vliesofix, aber hier hält Trägerpapier und Klebefläche auch nach Falten und Knicken noch aneinander.


Ich hatte bereits vor euch alle Varianten aufgebügelt, appliziert und gewaschen in einem testlauf zu zeigen, als ich auf SweetBriarSister auf diesen Artikel gestoßen bin. Jessica lässt keine Frage und Erklärung zu unterschiedlichen "Fusible Webs" ungeklärt und ungetestet. Dort findet ihr auch weitere gängige US-Appliziervliese.

 

Mein Fazit:

Ich bin mit meinen drei Varianten bestens ausgestattet für unterschiedliche Projekte und sehe erstmal keinen Bedarf weitere Vliese auf ihre Haltbarkeit und Verarbeitungsweise zu überprüfen.

Alle drei Vliese lassen sich wie besagtes Vliesofix aufbügeln und verarbeiten. Heat-n-bond Ultrahold riecht beim Aufbügeln ein wenig nach Plastik, daher empfehle ich bei geöffnetem Fenster zu arbeiten bzw anschließend durchzulüften. Alle drei Vliese habe ich dem "Piddel"- Test unterzogen, doch konnte keines nach dem Aufbringen finalen Anbringen , vor dem Applizieren, mit den Fingern wieder abgepiddelt werden, denn zogen die Stoffe Fäden an den Rändern.

In diesem Sinne fröhliches Applizieren.

Judith

verlinkt zu: HoT, Dienstagsdinge, Creadienstag

pssst: Ich habe den Gewinner des "Trick-or-treat" Täschleins noch nicht bekannt gegeben. Mit Hilfe von Random habe ich einen Gewinner ermittelt. Kommentar nr. 3: 

 Toll!Halloween ist für mich, wenn wir "Striezel posch'n" gehn! ��
(Würfeln um Allerheiligenstriezel - Hefezopf heißt das in D denk ich)
Liebe Grüße aus Wien!
Tina 

Liebe Tina- herzlichen Glückwunsch, bitte lass mir doch per Mail (an julchenjanke@gmail.com) deine Anschrift zukommen . 

Kommentare:

  1. Liebe Judith
    Dein Quilt sieht sehr fröhlich aus und ich freue mich schon darauf den ganzen zu sehen. Dein schlechten Erfahrungen mit Vliesofix kann ich, zum Glück nicht teilen. Meinen Sommer Quilt habe ich auch mit dieser Methode gemacht (wusste gar nicht, dass das einen Namen hat *gg*). Recht geben muss ich dir allerdings mit altem Vliesofix. Ich kaufe inzwischen maximal 1m und rolle es.
    Derzeit habe ich ein Klebevlies von einem Stoffdiscounter. Das hat keine Trägermaterial und klebt supergut. Ich bügle es erst auf eine Stoffseite und lege Backpapier darauf, dann wird ausgeschnitten. Das Zeug hält irre gut und ich habe mir gleich eine zweite Rolle gekauft. Da sollte ich dann eine Zeit lang auskommen.
    GLG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,

      danke ich bin froh wenn er fertig ist, denn die Geschichte geht nach dem Vliesofix- Desaster noch ein bisschen weiter.
      Danke für den Tipp mit dem Bügelvlies von Sotffdiscounter. Vielleicht doch noch eine Testvariante?

      LG Judith

      Löschen
  2. Liebe Judith,

    ich habe just gestern Heat-n-Bond Ultra hold bestellt, da meine Rolle Cut and Sew vom Plotter alle war. Das Heat-n-Bond ähnlich funktioniert war mir da schon klar. Schön, dass hier nochmal bestätigt zu sehen. Ich hab damit auch die Scrappy Skyline und die Tieruntersetzer gemacht. Aber auch ich habe nochmal drüber gesteppt. Nur zur Sicherheit. Vliesofix erfüllt nichtmal im Ansatz diese Eigenschaften. Aber das Beste ist: Ich kann die Folie auch nehmen, um Buchcover mit Stoff zu beziehen.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mareike,

      das trifft sich ja gut, dass du gerade eben eine Bestellung getätigt hast. Ich freue mich, wenn ich dich mit meinem Post hier ein wenig positive Bestätigung leisten konnte bezüglich der Haltbarkeit.
      Ich bin gespannt, wie ein Buchcover damit bezogen werden kann und bin mir sicher bald bei dir davon zu lesen.

      LG Judith

      Löschen
  3. Liebe Judith, das war für mich jetzt sehr spannend zu lesen - ich arbeite seit Jahren mit Vliesofix ... aber nun glaube ich muss ich doch auch mal diese anderen ausprobieren - danke!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,

      ich denke das ist ein Ausprobieren wert und du wirst sehen, dass es sich lohnt. Viel Freude

      Judith

      Löschen
  4. Das sind grossartige Nachrichten und verlocken auf jedem Fall zu, ausprobieren! Toller Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir viel Freude beim Ausprobieren und bin auf dein Feedback gespannt. Bis bald

      Löschen
  5. Liebe Judith, ich danke dir fürs Recherchieren und diesen sehr informativen und nützlichen Beitrag.
    LG este

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe este,

      aber sehr sehr gerne doch. Mir ist es wichtig meine Erfahrungen und Nützliches weiterzugeben, nur so kann eine positive Socialmediawelt weiter wachsen.

      LG Judith

      Löschen
  6. Hallo Judith,
    bisher habe ich mich mit den Appliziervliesen nicht wirklich beschäftigt, aber ich denke, das ich mir das nächste Mal wirklich Heat & Bond hole. Mein Vliesofix ging nämlich bei dem Kreisquilt auch ab...
    Viele Grüße und danke für die Zusammenfassung,
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      bedenke, dass uns im nächsten Jahr der nächste Quilt in dieser Technik ins Hause steht, da sollten wir doch dann gewappnet sein.

      Liebe Grüße

      Judith

      Löschen
  7. Liebe Judith,
    ich lerne immer wieder dazu! Ich habe bisher immer mit Vliesifix gearbeitet. Auch z.B. meine Scrappy Skyline ist damit entstanden.Ich werde nachher auf alle Fälle Online-Shoppen!! Vielen Dank für Deine Tipps und die Mühe, sie nieder zu schreiben!!
    Lg
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      ja es lohnt sich online zu shoppen, bin gespannt, was du als nächstes in Applikationsweise herstellst.

      LG Judith

      Löschen
  8. Liebe Judith,
    auch von mir vielen Dank für deine Experimente. Nun weiß ich auch für mein ScrappySkyline (wann auch immer ich den mache ☺️) welches das Beste Material ist. LG 😘

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alex,

      jedes Experimentieren und Ausprobieren macht Freude, also bitte gern geschehen. Es freut mich, dass ihr alle etwas damit anfangen könnt und ich euch weiterhelfen kann. Danke für deinen Kommentar und natürlich freue ich wie doll auf ein Bild deiner Skyline, wann auch immer sie fertig sein wird.

      LG Judith

      Löschen
  9. Oh cool! Danke fürs Ausprobieren und Zusammenfassen. Bisher bin ich mit Vliesofix ganz gut gefahren, war aber auch immer nur kleinteilig unterwegs. Gut zu wissen, falls einmal ein größeres Projekt ansteht. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      ich denke dass genau da der Knackpunkt liegt. Bei kleinteiligen Projekten habe ich auch (bis auf die Tatsache der Lagerung) keine Probleme mit Vliesofix gehabt, doch es ist bereits der zweite Quilt und beim ersten habe ich das Feedback, dass sich Teile ausribbeln- auslösen und das ist einfach schade bei so einem großen Projekt.

      LG Judith

      Löschen
  10. Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Erfahrungsbericht, liebe Judith. Ich experimentiere ja auch immer gerne mit unterschiedlichen Vliessorten, deshalb freue ich mich über deine Tipps. Bisher bin ich mit Vliesofix gut zurechtgekommen, aber ich kann mir schon vorstellen, dass es bei vielen Applikationen unter der Maschine schwierig sein kann.

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina,

      gerne habe ich meine Tips weitergegeben. Ich lese auch gerne bei dir und anderen über die Erfahrungen mit bestimmtem NÄhzubehör und bin dankbar vorher zu wissen, ob sich die Anschaffung der ein oder anderen Zutat lohnt.

      LG Judith

      Löschen
  11. Danke, das ist gut zu wissen. Ich habe bis jetzt noch nicht oft Bügelvlies gebraucht, aber wenn war ich auch immer etwas ratlos, was ich am besten nehme. Freudenberg Vliese finde ich im Allgemeinen total überbewertet und überteuert, also danke ich dir sehr für die Alternativtips.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Freudenberg hat schon so seine stolzen Preise und es stimmt, im Verhältnis zur Leitung sind sie oft wahrlich überbewertet. Jetzt hast du ja eine Alternative zur Hand, die ihr Preis- Leistungsverhältnis wert ist.

      Löschen
  12. Ich hätte noch einen Tipp beizusteuern für den Fall, dass die verwendeten Soffe keine Bügelhitze vertragen. Ich sprühe die Rückseite des Stoffes, aus dem die zu applizierenden Teile ausgeschnitten werden sollen, mit auswaschbarem Sprühkleber ein und lege Butterbrotpapier drüber und drücke es etwas an. Die Kreise oder was man sonst applizieren will, werden auf das Papier gezeichnet und die Teile ausgeschnitten. Das Papier abziehen und die Teile auf den Untergrund "kleben"
    Das hält natürlich nicht ohne Nähen und man muss schrittweise vorgehen, aber zum Fixieren vor dem Nähen reicht es.
    Herzliche Grüße aus MeckPom
    BeTe

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe Vliesofix bisher auch gerne auf Bastelfilz aufgebügelt (mit reichlich Dampf) dann Motiv ausgeschnitten und auf Textilfilz gebügelt. Bisher hat es gehalten, ob es allerdings langfristig kleben bleibt ist mir noch nicht so klar. Da bin ich skeptisch. Meinst du das thermo heat 'n bond ultrahold wäre eine Alternative?
    Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir