Montag, 18. März 2019

Probenähen "Whirlygirl" und ein Blog Hop (enthält Werbung)

Hallo zusammen,

wie viele von euch via  Instagram mitbekommen habe, hab ich im Februar für Allison von Campbell Soup Diary ihr neuestes Pattern Whirlygirl probenähen dürfen und heute ist dieser Beitrag mein Beitrag bei Allisons kleinem Blog Hop.



Das Whirlygirl- Pattern welches aus viiielen traditionellen Blöcken besteht. Broken Dishes, Flying geese und HSTs vereinen sich zu einem verspielten Quiltlayout.




Probenähen im Allgemeinen

Ich nähe gerne für andere kreative Köpfe zur Probe. Dieses Mal war also nicht mein erste Mal. Es ist immer wieder spannend.
Der gesamte Whirly Girl- Quilt wirkt durch die Wiederholung der Blöcke, also standen die Maßangaben und Schnittteile im Vordergrund. Und da wir vorher nicht wussten, welches Layout uns erwarten würde, war es eine richtige Überraschungstüte. Als ich den Quilt dann das erste Mal gesehen habe, habe ich mich total gefreut, dass ich mich gemeldet hatte und Allison noch Platz hatte auf der Probenäherliste.



Die Stoffauswahl fürs Probenähen ist dann immer die nächste Herausforderung. Welche Stoffe passen zusammen und wie wirken sie später im Block bzw. im großen Ganzen und natürlich die Hoffnung, dass die Stoffe reichen. Denn es ist ja ein Probenähen, da werden letzte Zahlendreher korrigiert und angepasst, damit hinterher beim Kauf eines Patterns die Nutzer nicht eine böse Überraschung erleben und der "Erfinder" ebenfalls zufrieden und mit gutem Gewissen sein Muster verkaufen kann.








Damit man ein besseres Bild für die eigene Farbgebung bekommen kann, gibt es bei Allison  eine sogenannte Coloring Page. Dadurch bekommt man ein gutes Gefühl dafür, ob die eigene Stoffwahl für einen selber stimmig ist. Ich mag dieses Malen mit passenden Farben total gerne bevor ich den Stoff anschneide.
Neben der Coloring Page ist Allisons Anleitung überhaupt ausgesprochen gut gegliedert. Jede verwendete Näh- und Schneidetechnik, sowie jedes einzelne Segment der Blöcke wird genau aufgegriffen und erklärt. Hier kann absolut nichts schief gehen. Mit dieser Anleitung kann auch ein waschechter Quiltanfänger hinterher mit einem tollen und gelungenen Top da stehen.

Den Kauf dieses Patterns kann man insbesondere auf Grund seine Strukturierung und guten Übersichten nicht bereuen, wie ich finde.




Tja und dann beginnt das große Zuschneiden, Nähen, Trimmen, und so weiter...bis dann endlich das Quilttop fertig ist und man sich freut, dass alles so gut zusammen gekommen ist.

Wie anfangs bereits erwähnt, ist Allisons Quiltlayout eher verspielt. Nicht graphisch, clean und somit total modern, sondern verspielt, die Auswahl für candyfarbene Stoffe passt in meinen Augen sehr gut dazu.
Überhaupt habe ich durch diese Stoffkombination festgestellt, wie sehr mir korall-, mittelblau und graufarbene Stoffe in Kombination gefallen. 




Und auch beim Quilting habe ich schon so meine Ideen, wie ich das Ganze angehen könnte. In jedem Fall werde ich verspielt mit free motion den einzelnen Blöcken zuleibe rücken und kein Alloverquilting wählen.


Ich hoffe vielen von euch gefällt das Whirly Girl- Quiltpattern genauso gut wie mir. In diesem Fall schaut doch mal in Allison's Payhip- Shop vorbei. Dort gibt es während des Bloghops mit dem Code: WHIRLY-  20%.



Viel Spaß beim Nähen, Stoffe heraus suchen und am Quilt erfreuen. 

Alles Liebe

Judith


Freitag, 1. Februar 2019

(Patchwork/Quilting) mein NÄH- Januar 2019

Ihr Lieben,

die Zeit ist nur so dahin gesaust. Saß ich doch gefühlt gestern morgen noch total übernächtigt von der Silvesternacht mit meiner Kaffeetasse auf dem Sofa... Aber nein, wir schreiben heute schon den 1. Februar und natürlich sitze ich auch heute hier mit der Kaffeetasse und schaue in einen grauen Winterhimmel, aber die letzten 31 Tage, die ersten 31 in 2019, waren schon wieder gefüllt mit soviel Leben, Vorsätzen und schönen und auch ein paar traurigen Momenten. So spielt eben das Leben.

Wenn ich so auf die Tage zurück schaue, dann habe ich doch sehr viel Zeit an der Nähmaschine gehabt. Mein Beequilt 2018, der Belugaquilt ist fertig geworden.



Außerdem habe ich mein BerninaTriangleQAL- Quilttop fertig, das kann dann als nächstes gequiltet werden. Darauf freue ich mich schon sehr.



Ihr seht, ich bin weiter fleißig an der UFO- Front. Gleichzeitig war ich aber auch dem neuen Motto gemäß, Sew your Stash, fleißig.
Hier hätte ich eine fertige Jane Market Bag zu verbuchen, mein Januarbeutel sozusagen und das Probenähen für Allison von Campbell Soup Diary ist in vollem Gang, die Stoffauswahl natürlich aus meinen Stash.




Dann habe ich insgesamt vier Loopschals genäht. Desweiteren von der Bekleidungsfront habe ich bei der Neuorganisation meines Stofflagers ein bereits zugeschnittenes Herrenshirt gefunden und ein schnelles Raglan für mich habe ich ebenfalls in Angriff genommen.



Der Januar hat richtig Lust gemacht auf mehr. Mehr Streichelstöffchen aus meinem Fundus in wunderbare Projekte zu verwandeln. Die Ideen sprudeln, jetzt noch die Zeit finden für Nähzeit.

Ein Projekt was ich beinahe komplett unterschlagen hätte ist mein #iheartyou Quilttop. Genäht während des kurzweiligen SewAlongs auf Instagram von ThenCameJune und PenAndPaperPatterns. 



Der Februar bringt neue Möglichkeiten. Manche sieht man nicht auf den ersten Blick, aber sie werden da sein und dann ist die Dankbarkeit, Freude und Entspannung garantiert.

Gerne möchte ich dich an diesem Punkt noch einladen an einer Instachallenge zum Thema #ichliebemeinenstash2019 teilzunehmen, welche heute startet. Wenn du ebenfalls in diesem Jahr den Stoffabbau vorantreiben willst, dann sei doch gerne dabei.



Bis bald

eure Judith

Sonntag, 30. Dezember 2018

Alles neu in 2019?

Hätte man mich noch vor einer Woche gefragt, ob ich Pläne und Ziele für 2019 habe, dann hätte ich womöglich mit den Schultern gezuckt. Nein so richtig Planen wollte ich nicht. Nur mal wieder ein paar Mal gut durchschlafen und auf die Beine kommen. 2018 war ein tolles, ereignisreiches Jahr, aber es hat auch ne Menge Kraft gekostet.
Nun kann ich ber vermelden, dass ich eine Woche lang durchschlafen durfte und somit mit neuer Euphorie dem neuen Jahr entgegen gehe.
Bei den MCQs haben wir uns ein neues Motto für das Jahr auf die Fahnen geschrieben, Sew your Stash, nix unbekanntes, aber eine Herausforderung für mich kann ich euch sagen. Und damit ich wirklich aus dem Stash nähe brauche ich Projekte. Also plane ich für kommendes Jahr einen Medallionquilt -das Center- ist schon angefangen...
Und wer genau schaut, sieht dass hier der Nahttrenner und ich bereits demnächst ein Treffen haben werden...


Dann starte ich das Jahr außerdem mit zwei Sewalongs. Ich nähe  beim #iheartyouquiltalong von ThenCameJune und Penandpaperpatterns mit, sowie beim#sedonaquiltalong von Sewkindofwonderful. Auch hier sind bereits die Anfänge gemacht.


Desweiteren hab ich mir vorgenommen jeden Monat einen Einkaufsbeutel, die Jane Market Bag, zu nähen und hab so zu Weihnachtdn genug selbstgenähte Geschenke.Auf diese Weise kommt eine ganze Menge halbe Meter unter den Rollschneider und aus dem Schrank...

Ein bisschen weiter gedacht habe ich zusätzlich und mir das Thema Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben. Ich bin kein großer Freund von selbstgehäckelten Spüllappen, aber man kann auch anders nachhaltig sein.
So habe ich mir vorgenommen für den Mini und mich Kleidung entweder selber zu nähen oder aber gebraucht zu kaufen. Wieder Stoffverwertung aus dem Stash. Außerdem gibt es hier einige echt schöne Secondhandgeschäfte für Kinder und auch für Frauen.
Und dann gibt es ja immer noch die Möglichkeit online Kleidung in bestem Zustand zu erwerben.

Zu einem Jahresausblick gehört für mich zuguterletzt immer noch ein kleiner Rückblick. Wie bereits gesagt das Jahr 2018 war gefüllt mit vielem Neuen. Wahnsinn, es ist soviel passiert.
Die Geburt des Märzjungen und die Bereicherung unseres Lebens, diese Mamaliebe zu spüren ganz klar mein absoluter Höhepunkt. Dann hab ich das erste Mal einen Bloghop organisiert, tolle Beiträge waren dabei und ich möchte es unbedingt in 2019 wiederholen. Außerdem habe ich endlich mal wieder an einem SewAlong teilgenommen und der Auroraquilt wurde das Bunteste was ich bisher genäht habe. Zusätzlich stand das Jahr unter dem Motto der Ufobeseitigung- sechs Ufos habe ich vernichtet und mein persönlicher Favorit ist, vom Quilting her und Zeit die er brach lag, mein Clarityquilt aus einem Kurs mit Brigitte.
Desweiteren gab es die allererste Ausstellung von uns Modern Cologne Quiltern im Oberlandesgericht Köln. Es war phantastisch und ich freue mich sehr, dass wir im September 2019 wiederkommen dürfen und euch neue und andere moderne Quilts zeigen dürfen. Und zum Schluss natürlich: der erste Urlaub mit dem Märzjungen am Meer. Wir hatten traumhaftes Wetter und ich habe es so genossen.

So, das war also 2018... machs gut du wunderbares Jahr. auf das 2019 auch so viele tolle Momente für uns bereithält.
Ein besonderes Dankeschön möchte ich hier nochmal allen Lesern aussprechen, danke fürs Interesse am Inhalt meines Blogs, an meinen Arbeiten, für die Kommentare, Emails und den Ausstausch.

Alles Liebe

Judith