Montag, 23. Januar 2017

Churn Dash- mein Block für das Farbenspiel

Ihr Lieben,

im vergangenen Post rund um grün Genähtes, habe ich euch meinen ersten Churn Dash- Block bereits gezeigt. Er bietet sich hervorragend an, um einen klaren Farbakzent zu setzen, deshalb habe ich ihn für diese Aktion gewählt.

Keine Sorge, er wird nicht der einzige Quilt zu Thema werden, aber eben der, wo ihr jeden Monat eine neue Farbvariante von mir zu sehen bekommt.
Möglicherweise habt ihr Lust bekommen, euch ebenfalls in den Lieblingsfarben (im Farbverlauf von hell nach dunkel sieht er bestimmt auch toll aus), oder den vorgestellten Monatsfarben einen Churn Dash- Quilt zu nähen und natürlich braucht es dafür viele Blöcke. Mindestens zwölf wie ich finde, aber das hängt ja immer ganz von der Verwendung ab.

Damit ihr wisst, wie dieser Block genäht wird und wie groß er schlußendlich ist, gibt es hier eine bebilderte Anleitung nebst "Zutaten"- Liste für einen Block. Die Größe des Blocks beträgt nach dem Nähen eine Größe von 12 1/2".

Ihr braucht:
(2) weiße Quadrate in der Größe 5 1/2" x 5 1/2"
(1) weißes Quadrat in der Größe 4 1/2" x 4 1/2"
(4) weiße Streifen in der Größe 2 1/2" x 4 1/2"
(2) farbige Quadrate in der Größe 5 1/2" x 5 1/2"
(4) farbige Streifen in der Größe 2 1/2" x 4 1/2" 


Nahtzugabe bei allen Teilen beträgt 1/4", dementsprechend empfiehlt es sich mit einem Viertel- Inch- Füßchen zu nähen. Ich bügel die Nahtzugaben immer zum dunkleren Stoff hin. 

Und so stellt ihr euren Churn Dash- Block her:

Zuerst nehmt ihr eure vier Streifen in Weiß und Grau (2 1/2" x 4 1/2") und näht sie zu Zweier-Paaren zusammen und bügelt sie auf:


Als nächstes benötigt ihr eure beiden großen grauen und weißen Quadrate (5 1/2") und legt sie rechts auf rechts aufeinander, markiert euch die Diagonale und näht nun vier schnelle Dreiecke. (Wie schnelle Dreiecke entstehen und warum man sie nach dem Nähen trimmen muss, erkläre ich hier - Variante 1).


Vergesst nicht die schnellen Dreiecke jetzt auf eine Größe von 4 1/2" zu trimmen. Wie ihr seht haben wir nun vier Einheiten aus Streifenpaare und vier schnelle Dreiecke.


Im Anschluß können wir bereits zweimal folgende Einheit herstellen und somit die oberste und unterste Reihe des Churn Dash- Block nähen. Auf dem zweiten Bild seht ihr, dass ich nach dem Zusammennähen der drei Teile die Nahtzugaben zur Mittel gebügelt habe.


Nun fehlt nur noch das Mittelteil und der Block kann final zusammengefügt werden. Dafür die zwei über gebliebenen Streifenpaare wie auf dem Bild unten zu sehen rechts und links an das 4 1/2" Quadrat in weiß nähen. Hier habe ich die Nahtzugabe vom mittleren Quadrat weg, hin zu den grauen Stoffstücken, gebügelt.


Drei fertige Reihen wollen nun zusammengefügt werden:


Dadurch, dass ich die Nahtzugaben immer in die entgegen gesetzten Richtungen gebügelt habe, kann ich sie nun gegeneinander rasten lassen und habe versucht euch dies mal in einem Foto zu zeigen. So lassen sich die Teile gut zusammenstecken und die Ecken liegen nach dem Nähen und Bügeln passend.


So sieht der fertige Block nach dem Zusammenfügen aller drei Reihen aus:


Und natürlich, um die Frage nicht irgendwo im Raum stehen zu lassen; Warum heißt der Block Churn Dash, denn nun so???

Der Churn Dash- Block ist die Abwandlung eines einfachen NeunerBlocks. Zwischen 1800 und 1849 entstand dieser Block als graphische Anlehnung an ein Butterfass, wie man es damals üblicherweise zum Butter stampfen verwendete. Ein Beispiel dafür, dass die Menschen zu dieser Zeit sich ihre Inspirationen für ihre Quiltblöcke in alltäglich verwendeten Objekten und Gegenständen suchten.

Ausreichend angefüttert mit Informationen 

 

und hoffentlich inspiriert von Julia und mir, hoffen wir nun darauf, dass ihr Lust bekommen habt uns in den kommenden Monaten farbtechnisch zu begleiten.

Damit ihr ungefähr schonmal wisst, wie der Fahrplan aussieht gibt es ab sofort eine Grafik für euch. Außerdem startet im Februar die Linkparty auf der ihr euch mit euren farblichen Gedankenspielen, Ideen, Experimenten und co verlinken könnt. Mit dem Hashtag: #farbengespieltes finden wir eure, an die Aktion angelehnten, Posts bei Instagram, Flickr und co. 




Fröhliches Nähen, Drucken, Färben, Stempeln, Kleben

Judith

Kommentare:

  1. Hallo Judith,
    der Churn Dash ist ein schöner klarer Block und ich bin schon gespannt, wie Dein fertiger Quilt damit aussieht. Ich glaube, den mache ich auch noch schnell. Euer Farben-Fahrplan sieht großartig aus und ich freue mich schon auf das Jahr mit Euch.
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schöner Block ... das mit dem Bügeln fasziniert mich ja sehr - verrückt dass das genau so geht und passt. LG INgrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Judith, Danke für die Anleitung und Erläuterung. Da bin ich wieder ein bisschen schlauer. Der Farbplan ist klasse und super auf den jeweiligen Monat/Jahreszeit abgestimmt. Ich freu mich auf das Jahr mit dir und dem Farbenthema. LG 😘

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir