Samstag, 24. Juni 2017

(Quilting) 12 Blöcke - 1 Jahr endlich gequiltet

Manche Quilts brauchen eine Ewigkeit... mein 12 Blöcke- 1 Jahrquilt ist so ein Projekt. Vor zwei Jahren hatte ich diese Aktion ins Leben gerufen. Jeden Monat ein anderer Block, jede die mitnähte, konnte, sollte, selber entscheiden, welcher Block ihren vergangenen Monat wiederspiegelte.
Quasi ein Resümeequilt des vorangegangenen Monats. Ein paar der wenigen Mitstreiterinnen haben ihre Blöcke damal wirklich zu einem Quilt zusammengenäht und auch gezeigt. Alles Blöcke und Entwicklungen könnt ihr gerne nochmal hier nachlesen *klick*...



Heute kann ich euch nicht mal mehr sagen, welcher Block bei mir zu welchem Monat gehörte... alle zusammen sind sie in jedem Fall bunt, farbenfroh und fröhlich. Aber es gab, wie ich beim Blick ins Blogarchiv festgestellt habe, schonmal eine Zusammenfassung meiner monatlichen Blöcke und das fertige Quilttop.



Da die einzelnen Blöcke so unterschiedlich sind, fiel mir die Wahl des Quiltings beileibe nicht leicht. Dann hatte ich lauter kleine Kreise in den blauen Verbindungsstreifen probiert. Dabei stimmte leider die Fadenspannung nicht und auf der Rückseite sah es ziemlich käse aus.

Also habe ich das Quilting wieder aufgemacht. Ich kann euch nun aus Erfahrung sagen, dass das ziemlich nervenaufreibend und frustrierend ist. Der Nahttrenner und ich sind dabei leider auch keine besseren Freunde geworden. Gefühlt ist es wie ein rückwärtslaufender Zeitraffer...



Nachdem ich alle Quiltnähte wieder aufgetrennt hatte, war auch die Lust auf blaues Garn verschwunden. Stattdessen habe ich Verlaufsgarn No.4668 von Aurifil verwendet, dass passt prima zum pink, rot, orange in den umliegenden Blöcke und lässt das Dunkelblau nicht so hart wirken.



Für die Rückseite habe ich einen blumigen Stoff aus der Serie "Paradiso" von Kate Spain für Moda verwendet. ich mag, dass die Farben aus der Quiltvorderseite sich hier wiederfinden, wenn auch das blumige Design vollkommen anders daher kommt, filligraner, als die pixeligen Rosen aus der "Recollection" von Katarina Roccella.



An Quiltrückseiten im Allgemeinen liebe ich den besseren/anderen Blick auf das Quilting. Die Linien sind ungleichmäßig nebeneinander straight line gequiltet- mit den Walking foot.
Der fertige Quilt ist 54" x 54" (ca. 138 cm) groß. 

Zum 12 Blöcke- Quilt mal im Allgemeinen. Heute würde ich in einem Quilt nicht mehr so bunt durcheinander würfeln. Da sind doch ziemlich viele unterschiedliche Stoffe, dabei lässt der Lieblingsstoff in diesem Quilt genug Raum eine Menge passender Unis zu vereinen und den einen Stoff als Highlight zu lassen.
Aber so sieht man eben auch, wie man sich weiterentwickelt- und das in vielerlei Hinsicht. Gerade aktuell hab ich wieder einen Blockpartyquilt in Arbeit. Mal schauen, vielleicht kann ich da mal einen Gegenüberstellung machen. Was meint ihr?

Liebe Grüße

Judith

Kommentare:

  1. Toll den fertigen Quilt zu sehen. Damit habe ich meine ersten Blöcke probiert, bis es mir zu kompliziert wurde ... aber die Blöcke habe ich zu Tischsets vernäht, an denen ich mich immer noch erfreue. Und jetzt übe ich weiter ... liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,

      ja ich kann mich noch daran erinnern, dass du damals deine ersten Blöcke ausprobiert hast. Auch wenn der Weg zum Quilt noch einen Schritt zu groß war, finde ich schön, dass du sie in Tischsets verwandelt hast.

      LG Judith

      Löschen
  2. Hallo Judith,
    Sampler mag ich super gerne. Es macht einfach Spass die verschiedenen Blöcke zu nähen. Was dann daraus wird, ist jedes Mal eine ganz andere Sache. Deine Samplerquilt ist auf jeden Fall richtig fröhlich. Ein Gute-Laune-Quilt! Viele Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ja Sampler sind eine tolle Sache um die unterschiedlichsten Blöcke zu nähen und zu sehen, was daraus wird. Ich bin gespannt, was ich aus dem aktuellen Sommerblock- mache.

      LG Judith

      Löschen
  3. Der sieht Hammertoll aus. Mein 12 Blöcke Quilt wurde auch nie fertig. Liegt in einer der Kisten der Dinge die irgendwann zuende genäht werden ;-) aber deiner ist echt hübsch geworden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jule,

      ach ja... manches braucht eben seine Zeit. Zumindest hast du ein paar Blöcke genäht und ich meine mich zu erinnern, dass sie irgendwas mit eurem Umzug ins jetzige Zuhause gemeinsam hatten. Spannend trotzdem jeden Monat einen neuen Block zu sichten.

      LG Judith

      Löschen
  4. Liebe Judith,
    alles braucht seine Zeit. Dein Samplerquilt ist so fröhlich😊 und du hast ihn perfekt in Szene gesetzt. Das mit dem Auftrennen des Quiltings ist vielleicht nervig, aber es hat sich gelohnt. Prima!
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dagmar,

      ja alles braucht seine Zeit. danke für deine lieben Worte und irgendwie hat sich das Auftrennen des Quilting sehr bezahlt gemacht. Da hast du wohl recht.

      Liebe Grüße

      Judith

      Löschen
  5. Liebe Judith, toll ist Dein Quilt geworden. Ich mag auch vor allem das Quilting, da ich selbst gerade überlege, wie ich mein letztes Topp quilten soll, bin aber am Überlegen, ob ich auch die Rückseite noch gestalte, was das Quilten aber ja nicht einfacher werden lässt.
    Liebe Grüße Deine Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ariane,

      danke für deine Worte. Ein Top zu quilten ist das eine, aber wenn die Rückseite auch beim Quilting berücksichtig werden soll, dann kann es schon tricky werden. Bin gespannt, wie der Quilt dann aussieht bei dir. Du zeigst ihn doch oder?

      Lg Judith

      Löschen
  6. Liebe Judith, dass Du den Quilt trotz Mühe und der'Auftrenn-Aktionen' fertiggestellt hast, spricht für Deine Ausdauer und Unermüdlichkeit aus jedem Quilt was Schönes daraus zu machen. Eine tolle Eigenschaft, die Dich und Deine Arbeit ausmachen! Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir