Donnerstag, 6. Juli 2017

(Farbenspiel) Yves Klein und das Blau

Farben und Künstler sind ohne einander kaum vorstellbar... Sie sind eine ganz wichtige Facette des Farbenspiels... heute möchten wir euch den ersten Künstler mal so richtig und "persönlich" vorstellen.



Es handelt sich um Yves Klein- einen französischen Künstler, welcher durch "sein" Blau weltberühmt wurde. Diese Blautöne sind, welche ich einfach als das satte, intensive Blau im Sinn habe, wonach das Meer weit draußen leuchtet, wenn die Sonne scheint, mal heller an der Oberfläche, mal satt und dunkel wie an der tiefsten Stelle. 

Er wurde 1928 in Nizza geboren un verstarb 1962 im Alter von erst 34 Jahren in Paris.
Im Jahre 1947 begann Yves Klein monochrom zu malen, in seinem kurzen Leben sollten es beinahe 200 monochrome Werke werden.
Yves Klein hat keines seiner Bilder während seiner Lebzeit mit Namen, Titeln etc versehen. Nach seinem Tod übernahm seine Witwe Rotraut Uecker (Schwester von Günther Uecker) diese Aufgabe und nummerierte die Bilder von IKB1 (international Klein Blue)- IKB194. Jedoch geben die Nummerierungen keinen Aufschluss über das Entstehungsdatum der Werke.



Das International Klein Blue ist eine ultramariner Farbton welchen Klein zu Lebzeiten mit einem Chemiker entwickelte. Er war begeistert von der Leuchtkraft des blauen Pigments und wollte diesen Effekt nach der Mischung der unterschiedlichen Zutaten und dem Trocknen der Farbe unbedingt auf dem Bild erhalten. Das Blau soll auf den Betrachter das Gefühl vermitteln beim Betrachten ins Bild gezogen zu werden.



Zwischen 1957 und 1959 schuf Yves Klein sein größtes Werk im Neubau des Musiktheaters im Revier in Gelsenkirchen. Hierfür fertige er wandhohe blaue Reliefs an, welche teilweise mit Naturschwämmen besetzt wurden.



Das war der kleine Exkurs in Yves Kleins kurzes künstlerisches Leben. Alle hier gezeigten Bilder habe ich euch auf der Pinnwand "Künstler im Farbenspiel" hinterlegt.

Alles Liebe

Judith

1 Kommentar:

Ich freue mich über ein paar Worte von dir