Dienstag, 3. März 2015

Applizieren hoch drei

Auf der Suche nach einer Möglichkeit einen "Orange Peel"- Quilt zu nähen und mir dabei das lästige runde Annähen zu ersparen.... habe ich mir ein paar Möglichkeiten durch den Kopf gehen lassen und dank Jenny von MSQC, weiß ich jetzt, wie ich vorgehen werde.
Praktisch, was nicht alles durchs Applizieren erspart bleiben kann. Ich habe euch heute meine drei liebsten Methoden mal zusammengefasst.



Vliesofix

Wahrscheinlich allen bekannt und nichts Neues ist Vliesofix von Freudenberg. Es ist in jedem gängigen Stoffladen erhältlich. Wie ihr dieses verwendet und am besten annäht, wird in diesem Video toll erklärt. Ich habe nach dieser Methode die Skyline auf den Köln- Quilt appliziert.

 

Freezer Paper

In den USA und England ein sehr gängiges Hilfsmittel ist FREEZER PAPER.
Es ist Papier, welches auf einer Seite beschichtete ist und mit Hilfe der Hitze des Bügeleisens am Stoff haftet, jedoch nicht klebt. Freezerpapier kann auf der nicht-beschichteten Seite bedruckt werden und so erhält man schnell und praktisch Schablonen, welche gleich auf den Stoff gebügelt werden können und anschließend die Nahtzugabe darüber umgebügelt wird.
Allison, ihr Blog campbell Soup Diary, hat vor einer Weile in diesem Tutorial gezeigt, wie ihr mit Hilfe von Freezer Papier appliziert.
In ihrem Shop Still Water Designs bekommt ihr übrigens auch das Freezer Papier. Leider und mit viel Bedauern habe ich erfahren, dass Allison ihren Stoffhandel einstellt. Aus diesem Grund sind in ihrem Onlineshop viele tolle Patchworkstoffe und das Freezer Paper günstiger zu erwerben.  


Eine weitere Methode habe ich beim Klicken durch den Youtube- Kanal der Missouri Star Quilt Company gefunden.
Hierbei wird eine dünne aufbügelbare Vlieseline verwendet. Ich habe euch mal ein paar Bilder gemacht.


 Ihr braucht eine Schablone für euer Muster. Mit dieser und der Hilfe eines Rollschneiders ein Teil aus Stoff und eines aus Vlieseline ausschneiden. Ich habe Vlieseline H200 verwendet.


 Die Vlieseline mit der rauen Seite (der später klebenden) auf die schöne Seite des Stoffes legen. 


Jetzt wird nähfüßchenbreit (oder, wie bei mir mit 1/4 inch) die Vlieseline auf den Stoff genäht.


In die Vlieseline (NUR in die Vlieseline) eine Öffnung schneiden. Hier durch nun das Ganze wenden.


Sieht dann so aus und die Klebeseite liegt nun auf der Rückseite und außen.

Jetzt nehmt ihr euch den Stoff, auf welchen eure Form appliziert werden soll und bügelt diese entsprechend fest.

Anschließend wird entweder per Hand oder mit eine Blind- oder Geradstich eurer Nähmaschine das Muster entgültig angenäht.
Ich finde diese Variante einfach klasse.
Wie seht ihr das denn?? Lieber richtig annähen mit Rundung?? Oder doch appliziert??? Nutzt ihr vielleicht sogar eine ganz andere Idee??? Ich bin gespannt auf eure Meinungen.


Liebe Grüße

euer Julchen

Kommentare:

  1. Tolle Idee, die letzte. Das probier ich gleich aus beim nächsten Mal. Thx.

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee mit dem Wenden ist ja genial. Danke!!!
    Bisher habe ich immer mit Freezerpaper appliziert, aber nun werde ich deine Methode mal ausprobieren, ich habe schon eine Idee, wo das zum Einsatz kommt.

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. ich benutze diese Methode sehr gerne bei einfachen Formen
    viele Grrüße aus Köln
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee mit dem wenden ist super! So einfach und so genial! Toll! Wird gemerkt, danke!
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  5. This is a really great technique for applique - sewing the interfacing and then turning! Sometimes the most simple ideas are the most brilliant! Thanks for sharing.

    LG, Allison

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde die Idee mit dem Wenden auch sehr cool, schaut richtig professionell aus!

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Wie Du auf dem Quilt vom 13. DEZEMBER 2014 VON QUILTFRU sehen kannst, habe ich einen Haufen Orange Peel genäht. Nachdem ich gefühlte 100 mal aufgemacht habe, weil die Mistrundungen nie richtig genau waren (ein entsprechendes Nähfüßchen habe ich nicht, habe ich den ganzen Kram von Hand genäht. Ich weiß nicht, ob das mit dem Applizieren dabei auch gegangen wäre, aber jedenfalls ist es ne tolle Idee und ich werde es an dem Muster im Quilt sicher noch einmal probieren, um zu sehen, ob es funktioniert. Danke für den Tip.

    AntwortenLöschen
  8. Eine geniale Idee. Wow. Das muss ich gleich nachmachen. Danke fürs Zeigen. LG maika

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja superklasse!
    Tolle Idee für Menschen wie mich...die mit dem Zusammenbauen der Quiltblöcke usw. noch etwas auf KriegsSCHIEFfuß stehen...
    DANKE für's Zeigen - ich find es toll!
    Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für diesen Post! Ich habe lange gesucht, aber eine so anschauliche Zusammenfassung bisher noch nirgendwo! Du hast mir viel Zeit erspart. Die letzte Methode gefällt mir auch am besten :-)
    Lieber Gruß Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Die Variante mit der Vlieseline ist ja super genial! Kannte ich noch nicht und werde ich mir definitiv merken! Danke fürs Zeigen!
    Liebe Grüße, Damaris

    AntwortenLöschen
  12. Super Idee, die Tricks der MSQC mag ich ja besonders, diesen kannte ich noch nicht. Bis jetzt appliziere ich wenig auf Quilts, das sollte ich aber auch mal angehen. Vielleicht beim nächsten Block des Monats? Übrigens ist mein Block für Februar hier zu finden: http://quilt-virus.com/2015/03/05/block-des-monats-februar/

    LG Juliane

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Julchen,
    bei größeren "Objekten" ist das Wenden mit Vlieseline eine saubere und ordentliche Sache. Vor allem brauch man dann nur noch die Teile Aufsteppen und nicht applizieren. Bei kleinen Teilen, wie ich es bei meinen Märchenwandbehängen benutze, geht das nicht. Die Teile sind zu winzig, also nehme ich Vliesofix und bügle ihn auf die diversen Stoffe und nehme einen kleinen Applikationsstich, oder Zierstich und umrunde das ganze. Wenn Du Interesse an meinen Wandbehängen zum Anschauen hast, melde Dich einfach. (juppa_hobby@web.de) Jedenfalls finde ich Deine Arbeiten super ordentlich und toll. Mein Kompliment!
    Gruß von Jutta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir