Freitag, 14. März 2014

No. 100

Hallo ihr Lieben,

heute ist in mehrfacher Hinsicht ein Freitags- Freutag. Zu allererst einmal ist das mein 100. Post.. und zugegebenermaßen macht mich das doch ein wenig stolz.

Heute soll es kein gewöhnlicher Post werden, sondern mal wieder eine kleine feine Anleitung zur Feier des Tages.
Ja, ich weiß, dass ich hiermit das Rad nicht neu erfunden habe, doch freue ich mich auf meinen regelmäßigen Lesereisen auf anderen Blogs an solche kurzen Anleitungen/ Anregungen, mal wieder was auszuprobieren, sehr.

Upcycling eines T- Shirts oder Shirts mit Hilfe von Freezer- Papier




Das Ganze ist ruck-zuck gemacht.

Was ihr braucht:


Ein ausrangiertes (bevorzugt ohne Druck) Shirt
Stoffmalfarbe, z. Bsp.: von Marabu
Freezer-Papier, gibt es z. Bsp.: hier
ein Cuttermesser
eine selbstheilende Schneideunterlage
eine Schwamm oder Schaumstoffrolle für Farbe
Bügeleisen und Bügelbrett

und so gehts:

Ihr sucht euch, zum Beispiel im Netz, ein Motiv eurer Wahl. Das Freezer-Papier legt ihr so in euren Drucker ein, dass die nicht beschichtete Seite bedruckt wird.
Nun druckt ihr euer Motiv aus. Anschließend schneidet ihr mit dem Cutters auf der Schneideunterlage die Umrisse eures Motivs aus. Es entsteht also eine Schablone aus "Papier".


Diese Schablone bügelt ihr, mit der beschichteten Seite zum Stoff, an der gewünschten Stelle auf euer Shirt.

Jetzt wird die Farbe mit Hilfe des Schwämmchens oder der Schaumstoffrolle aufgetragen.

Beim Kauf der Farbe solltet ihr darauf achten, dass sie für helle oder dunkle Farben geeignet ist, je nach dem was ihr bedrucken wollt.

Die Trocknungszeit und Bügelanweisung entnehmt ihr bitte dem Etikett euer Farbe. Nach dem die Farbe getrocknet ist, lässt sich dass Freezer-Papier ganz einfach wieder abziehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich das Papier noch mindestens ein weiteres Mal verwenden lässt.


Soo, ich hoffe ihr habt nun Lust bekommen. Ich freue mich auf alle Fälle sehr, dass mein tristes graues Shirt nun einen kleinen Farbtupfer bekommen hat.

Ein kleiner Tipp noch: kleine Motive lassen sich super mit Hilfe eines Motiv-Stanzers aus dem Freezer-Papier lochen.

Und nun freue ich mich auf den ersten, niederländischen, Spargel in diesem Jahr und auf Morgen freue ich mich umso mehr, denn trotz allem Upcycling kommt morgen frischer Wind in den Kleiderschrank.. und mit einem lieben Menschen macht das Shoppen gleich doppelt soviel Freude.

Ein wunderschönes Wochenende und alles Liebe

euer Julchen 


Kommentare:

  1. Wunderschön! So richtig frühlingshaft. Vielleicht probier ich das doch mal. Bis jetzt hatte ich nur Kindershirts mit Stiften dekoriert.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. ps die Upcycling-Ideen sind toll. Mach ich auch total gerne :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir