Sonntag, 13. April 2014

Ich darf probenähen...

Guten Morgen ihr Lieben,

ich könnte vor lauter Freude einfach immerzu weiter hüpfen. Gestern habe ich mich bei Julia vom Kreativlabor Berlin beworben, um ihr Ebook für eine Pinsel- und Stiftetasche probenähen zu dürfen.
Und heute morgen um kurz nach neun ist mein Wunsch in Erfüllung gegangen. Ich freue mich soooooo. Danke Julia.
Habe gleich ein paar Stöffchen rausgesucht, welche ich gerne dafür verwenden will.

Kommen wir aber nach diesem Freudensprung noch ein letztes Mal zurück zu meinem Bloggeburtstag. Ich hatte euch noch ein kleines Näh-ABC versprochen. Für einige von euch vielleicht nicht viel Neues, für manche doch sehr hilfreich. Ich erinneer mich da nur zu gerne an meine Nähanfänge und wie ich bei manchen Begriffen erstmal Herrn (oder Frau???) Google um Hilfe fragen musste.
Gerne möchte ich mit eurer Hilfe dieses ABC über die Zeit immerwieder mit neuen Begriffen füttern, also keine Scheu und her damit.



Kleines Näh- ABC 


Binding, das: Der Rand eines Quilts/ einer Patchworkdecke, durch welche die offenen Seiten der Decke                           geschlossen werden.

Charm Pack, das: Besteht aus 42 verschiedenen Scraps einer Stoffserie und ist im Internet und auch in                                       Stoffläden mit dem Schwerpunkt Patchwork und Quilten erhältlich.

Grandmothers Flower Garden: Name für eine bestimmte Anordnung von Paper Piecing Hexagons,                                                               welche einer Blume ähnelt. Für eine Blume werden 7 Hexagons genötigt.

Jelly Roll: Eine Rolle fertig zugeschnittener Stoffstreifen, jeder Stoffstreifen ist 2,5 inch breit und 44 inch                         lang. Die verschiedenen Streifen stammen aus einer Stoffserie und harmonieren dementsprechend                   gut miteinander.

Jersey, der: dehnbare Stoffart, welche vorwiegend für die Herstellung von Kleidung verwendet wird.

Kam Snaps, die: Kunststoff-Druckknöpfe, welche mit Zange und Arne angebracht werden. Sind hier in                                   vielen unterschiedlichen Farben erhältlich, sowie als Sterne, Herzen, Erdbeeren etc.

Knipse, die: Anderes Wort für Markierungen. Knipse sind eine Orientierungshilfe beim Nähen. Bei                                 mehreren Stoffteilen werden die Knipse vor dem Nähen ordentlich aufeinandergesteckt, um                           anschließend ein gutes Nähergebnis zu erzielen.

Loop, der : Auch Infinity Scarf genannt. Ist ein endlos- Schal, welcher meist lang genung genäht wird, um ihn                   mehrfach um den Hals zu schlingen.

Matratzenstich, der: Mit diesem Stich können Nähprojekte, wobei die Naht an der Wendeöffnung                                               unsichtbar bleiben soll, geschlossen werden.

Paper Piecing,das : englische Methode des Handpatchworken, wobei mit Hilfe von Papierschablonen auch                                 schwierige  geometrische Formen (zum Beispiel: Hexagons, spitzwinkliges Dreieck)                                       exakt zusammengenäht werden können.

Paspel, die: Eine Kordel, welche mit einem Streifen Stoff umnäht wird. Häufige Verwendung als                                       Spielerei/Blickfang an Kissenhüllen und Taschen, sowie an Kleidern oder Röcken. Wie ihr                           selber eine Paspel herstellen könnt, erfahrt ihr hier.

Patchwork: Näharbeit bei welcher mehrere Stoffe miteinander kombiniert und zusammengenäht werden, um                    ein abwechslungsreiches Muster zu gestalten.

Pattydoo: Beliebter Nähblog von Ina aus Berlin. Sie ist gelernte Schneiderin und Bekleidungstechnikerin. In                   ihrem Blog zeigt sie mit Nähvideos und tollen Anleitungen Tipps und Tricks für Nähanfänger und                   Nähbegeisterte.

Quilten, das: Hierbei werden Stoff und Wattierung (Reihenfolge der Lagen: Stoff-Wattierung- Stoff) durch                         kunstvolle oder schlichte Nähte verbunden/vernäht. Es entsteht auf der ganzen Fläche ein                               genähtes Muster auf dem Stoff. Gequiltet wird mit der Hand oder mit der Maschine.

Scraps, die: Quadrate zum Patchworken und Quilten, im Handel in sogenannten "Charm Packs" erhältlich,                       wobei 42 Scraps in den Maßen 5x5 inch aus einer Stoffserie kombiniert sind. Scraps lassen                           sich aber in beliebiger Größe selber zuschneiden.

Upcycling, das: "Aus Alt mach neu". Hier geht es darum aus wertfreiem Material etwas wertvolles zu                                     gestalten. Der Idee  und Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Beispiele: aus                                                   Verpackungsmaterial entstehen Einkaufstaschen, Kosmetikbeutel etc. Tetrapaks werden zu                           Vogelhäuschen oder Lampenschirmen. PET- Flaschen zu Blumenvasen oder                                                 Glühbirnenhalterungen.


Also, was fehlt euch in meiner Sammlung, oder habe ich etwas nicht richtig erklärt, vergessen zu erwähnen?

Ich wünsche euch nun einen ruhigen und erholsamen Sonntag


euer Julchen

1 Kommentar:

  1. Cool, herzlichen Glückwunsch zum Probenähen. Ich bin gespannt auf das Ergebnis!

    Viele Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir