Samstag, 4. Oktober 2014

Kleines Geldbörsen- ABC

Vor ein paar Wochen hatte ich gefragt, ob Interesse an einem Geldbörsen- Tutorial besteht. Hier kommt es nun endlich. Da es eine Menge ganz wunderbarer Schnittmuster/ E- Books und Step- by- Step- Anleitungen für Geldbörsen/ Portemonnaies gibt, habe etwa mich etwas klein bisschen anderes überlegt.
Bisher habe ich mich an einem Wildspitz, dem Handmadekultur- Portemonnaie und die Brieftasche von Bozontee versucht. Alle drei sind als Free- Books erhältlich. Ich habe euch die Links zum jeweiligen Download/ der Anleitung direkt oben unterlegt. 

Ich möchte euch heute zeigen/ erklären, wie ihr anhand eines gekauften Portemonnaies, eure eine Geldbörse samt Schnittteilen zaubern könnt.

das ist meine nachgenähte Variante


Dazu zeige ich euch, wie ihr ganz easy Kartenfächer zaubert und meine Lieblingsvariante des Kleingeldfachs mit Reißverschluss. 

Folgende Materialien solltet ihr, neben dem gekauften Portemonnaie, da haben. 



- zwei bis drei unterschiedliche Stoffe, z. Bsp. Fat Quarter
- farblich passendes Garn
- 1 farblich passender Reißverschluss
- Vlieseline H630 oder H640
- Decovil light 1 oder Schabrakeneinlage
- Kam Snaps

außerdem

- Lineal/ Handmaß
- Schere (Für Stoff UND Papier)
- Packpapier/ Backpapier oder Zeitung (für die Schnittteile)
- Bügeleisen
- Stecknadeln
- Nähmaschine
- ein Holzstäbchen zum Wenden

Los gehts: 

Zuerst nehmt ihr die Maße eures Portemonnaie im aufgeklappten Zustand und der Einzelteile wie Kartenfächer, Kleingeldfach und Geldscheinfach. Bitte denkt daran die Nahtzugabe hinzu zuaddieren. Ich habe überall 1cm Nahtzugabe zugerechnet. Wer darauf keine Lust hat, kann auch einfach bis nach gaaaanz unten scrollen und einfach meine Maße übernehmen.






Ich habe das aufgeklappte Portemonnaie gleich auf Packpapier abgezeichnet. Die Maße der anderen Teile habe ich mir auf einem Schmierzettel notiert und anschließend ebenfalls alle Teile auf Packpapier vorgezeichnet.



Jetzt alle Schnittteile ausschneiden und aus dem gewünschten Stoff zuschneiden. Wattierung und Vlies nicht vergessen.
Tipp: Schneidet das Decovil und die Vlieseline ohne Nahtzugabe zu. Dann lässt sich das Portemonnaie später leichter wenden.


Ich schneide die Karten- und das Geldscheinfach im Bruch zu. Da das gekaufte Portemonnaie über sechs Kartenfächer verfügt, habe ich aus jeder Größe gleich zwei Stück zugeschnitten.

Jetzt werden die kurzen Seiten der Karten- und des Geldscheinfachs mit einer Naht geschlossen.
Anschließend wenden und kurz bügeln, damit die Nähte schön flach liegen.



Als nächstes ist das Kleingeldfach an der Reihe. Dabei habe ich für mich persönlich herausgefunden, dass sich ein einfaches Reißverschlusstäschlein hervorragend eignet.




Steckt als nächstes drei Kartenfach aufeinander. Dazu benötigt ihr in jeder Größe eines (S, M & L). Die noch offenen Kanten der drei Fächer bündig aufeinander legen und an einer kurzen Seite des Geldscheinfachs mit einer kurzen Steppnaht fixieren. Gegenüber wird das Kleingeldfach genauso angenäht.




Nun das Geldscheinfach mit den ersten drei Kartenfächern und dem Kleingeldfach auf den Futterstoff legen. Die weiteren drei Kartenfächer ebenfalls aufeinander stecken und knappkantig auf den Futterstoff nähen. 






Zuguterletzt wird der Außenstoff (rechts auf rechts) auf dem Futterstoff gesteckt und mit 1 cm Nahtzugabe einmal rundherum nähen. An einer Seite eine Wendeöffnung von mindestens 7 cm lassen.

Das fertige Portemonnaie wenden und absteppen. Dabei wird die Wendeöffnung automatisch geschlossen. Für den Verschluss des Portemonnaies die Kam Snaps anbringen.



FERTIG!

Und nun die Maße, Länge x Breite, (inklusive Nahtzugabe) für alle, die auf das ganze Ausmessen keine Lust haben:

Außen- und Futterstoff: 30,5 cm x 14,5 cm
Kleingeldfach: 10 cm x 10,5 cm
Kartenfächer: S 6,5 cm x 10,5 cm, M 9 cm x 10, 5, L 10 cm x 10,5 cm
Geldscheinfach: 21 cm x 11 cm

Die Kartenfächer und das Geldscheinfach der Länge nach im Bruch zuschneiden!!!!

Ich hoffe mein kleines Tutorial gefällt euch. Solltet ihr Fragen bezüglich der Schrittfolge oder Ähnlichem haben, dann lasst es mich einfach wissen.

Dieses Tutorial verlinke ich außerdem bei Sewing SaSu.

Alles Liebe

euer Julchen 







Kommentare:

  1. Hallo Julchen,
    das ist ja phänomenal! Da bin ich ja mal gespannt, ob ich mich jetzt endlich aufraffen kann das mal zu versuchen. Bisher erschien es mir so undurchdringbar, aber jetzt haben sich im Kopf grad ein paar Knoten gelöst. Vielleicht wird mein letztes Oktoberprojekt jetzt doch eine Geldbörse. DANKE
    Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      Daniel für deinen Kommentar. Ich freue mich, dass dir mit meiner Erklärung ein paar Knoten im Kopf lösen helfen konnte.
      Liebe Grüße

      Judith

      Löschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir