Montag, 17. November 2014

Hilfreiche Nähhelfer

Genaues Arbeiten und Zuschneiden sind das A und O beim Patchworken und Quilten, wie ich schnell fest stellte. Gut, dass es die ein oder anderen Helferlein zu erwerben gibt, welche die Arbeit ein wenig erleichtern. 
Heute stelle ich euch meine nützlichsten Nähhelfer vor, die mir zu Anfang viele geholfen haben. Selbstverständlich mit Links zu Onlineshops und Website, wo ihr diese bekommt.



1 Rollschneider mit Schneidematte:

Ich besitze drei verschiedene Rollschneider, einfach weil es so viel bequemer ist, verschiedene Klingen verwenden zu können, ohne sie, je nach Gebrauch, wechseln zu müssen.

Mit der welligen Klinge schneide ich gerne Streifen im Stoffbruch, mit der einfachen Klinge große Quadrate und Dreiecke, sowie die einzelnen Blöcke nach. Ebenfalls nutze ich die einfache Klinge für die Streifen des Bindings.

Meine Schneidematte hat eine selbstheilende Oberfläche und kann je nach Bedarf gewendet werden, da sie eine inch und eine cm- Rasterung hat. Meine Schneidematte ist 90cm x60cm groß.

Rollschneider und Schneidematten bekommt ihr bei Snaply und Alles für Selbermacher im praktischen Set.


2 Lineale

Lineale gibt es quasi für jedes Quiltmuster zu erwerben. Am Anfang reicht jedoch ein großes Lineal
60cm x 15cm, sowie ein quadratisches 15cm x15cm, vollkommen aus. Hiermit lassen sich die wichtigsten Stoffschnitte fürs Patchworken arbeiten.
Das große Lineal ist bei mir im Dauereinsatz. Durch seine Länge kann (auf einer entsprechend großen Schneidematte) über die komplette Stoffbreite geschnitten werden, denn gute Patchworkstoffe liegen nur 110cm breit.

Verschiedene Patchworklineale bekommt ihr bei Alles für Selbermacher  und Lalala patchwork, quilting & more

3 Clover Wonderclips

Diese sehr praktischen Klämmerchen sind eine wahnsinnig Arbeitserleiterung. Ich nutze sie bevorzugt beim Annähen des Bindings und für Schrägband. Kein lästiges Stecknadeln stecken und sie halten, dort wo sie angeklippt wurden einfach fest. Ebenfalls sehr praktisch, lässt sich damit Bündchen an Kleidung heften.
Es gibt sie in unterschiedlicher Menge zu kaufen, jedoch reicht für den Anfang ein 10er- Set völlig aus.

Ihr bekommt diese zum Beispiel hier.


4 Quiltsicherheitsnadeln...

... haben einen Knick in der Optik. Nein, mal ganz im Ernst, sie sind leicht gebogen und lassen sich dadurch prima durch mehrere Stofflagen heften, ohne dabei Löcher im Stoff zu hinterlassen. Zusätzlich zum Heften mit Nadel und Faden nutze ich sie, um alle Lagen eines Quilts während des Quiltens zusammenzuhalten.

Ich bin für euch bei Frau Tulpe fündig geworden.


5 lange dünne Stecknadeln, sogenannte Quiltnadeln

Diese Stecknadeln haben einen besonders flachen Kopf. Außerdem sind sie länger als übliche Stecknadeln. Bei kleinen Patchwork- und Quiltprojekten, wie etwa einem Tischset nutze ich diese um meine drei Lagen fürs Quilten zu heften.

Auch diese bekommt ihr bei Alles für Selbermacher


Ich hoffe, ich konnte euch einen ersten Überblick über meine Lieblings- Nähhelfer und ihre Funktionen verschaffen. Welche Nähhelfer verwendet ihr bereits?

Alles Liebe

euer Julchen 


PS: Diesen und alle folgenden Posts zum Thema findet ihr ab sofort oben im Menü unter der Rubrik "Patchwork- Wegweiser".



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir