Dienstag, 26. April 2016

schnelle Dreiecke/ HST- herstellen

Ihr Lieben,

wer einmal vom Patchworkfieber angesteckt ist, dem werden sie über kurz oder lang begegnen. Die "Schnellen Dreiecke" oder im Englischen gerne HST (half square triangles) genannt.
Im Netz trifft man auf viele unterschiedliche Methode, sparsam und schnell viele Dreiecke aufeinmal zu erarbeiten und dabei möglichst wenig Nähte zu benötigen.

Inzwischen habe ich so ein paar Varianten ausprobiert und finde diese drei einfach am sinnigsten für mich. Außerdem habe ich festgestellt, dass ich doch recht häufig mit Quadraten in der Größe von 2,5" inch arbeite und dementsprechend sind die Maßangaben zu den HST, ebenfalls dafür gedacht.


Da ich euch drei Möglichkeiten zeige, brauchen wir auch Quadrate in drei verschiedenen Größén. Am Ende des Posts zeige ich euch noch, wie man HST trimmt, bzw. auf die entsprechende Größe zurückschneidet.

Variante 1- traditionell

Es werden 2 Quadrate in der Größe 3 3/8" inch benötigt. Mit dieser Nähtechnik entstehen zwei HST.
Auf eines der Quadrate auf die linke Stoffseite eine Diagonale einzeichnen, zum Beispiel mit Bleistift etc.


Links und rechts der eingezeichneten Diagonale mi einem Abstand von 1/4" inch nähen. (Damit ihr es besser erkennen könnt, habe ich hier pinkes Garn gewählt, im Regelfall natürlich nicht)


Auf der zuvor eingezeichneten Diagonale das Quadrat auseinanderschneiden.


Die beiden Dreiecke aufbügeln um zwei HST zu erhalten, ACHTUNG: Noch nicht in finaler Größe.

Ein Tipp am Rande: Bügelt die Nähte hierbei auseinander, um spätere dicke/wulstige Nähte zu vermeiden.


Variante 2- 4 auf einen Streich

Die beiden Quadrate müssen eine Kantenlänge von 5" inch haben, um vier HST zu nähen. Näht mit einer NZ von 1/4" inch einmal rund um euer Quadrat herum.


Schneidet anschließend das Quadrat zweimal diagonal durch, um vier Teil zu erhalten. Ebenfalls aufbügeln und NZ auseinanderbügeln.


Variante 3- Magic 8- Methode

Magic 8 sagt es schon, hier entstehen 8 HST. Die Quadrate müssen eine Ausgangsgröße vom 6 1/2" inch haben.


Mit Hilfe von Bleistift (oder anderem feinen Makierstift) und einem Lineal die beiden Diagonalen makieren. Sowie eine Teilungsslinie in Form eines Plus einzeichnen.


Jetzt mit 1/4" NZ links und rechts der diagonalen Linien nähen.


Das Quadrat erst auf den "Plus"- Linien, anschließend mittig zwischen dem diagonalen Nähten teilen.


Nachschneiden, auf Größe bringen

Um HST auf die entsprechende Größe zuzuschneiden, eignet sich ein Lineal mit einer diagonalen Linien hervorragen.
Die besagte Diagonale genau auf der Trennnaht, zwischen den Stoffen plazieren. 



Den überstehenden Stoff auf zwei Seiten neben dem Lineal mit Hilfe des Rollschneiders wegschneiden.


Das schnelle Dreieck drehen. Wieder die Diagonale des Lineals passend auf die Naht legen. Hierbei außerdem die gewünschte Größe (2 1/2" inch) Linien des Lineals an die zuvor bereits begradigte Kante passend anlegen.


Den auf der gegenüberliegenden Seite noch überstehen Stoff auf die entsprechende Größe trimmen.


So sehen zwei fertige, auf Maß gebrachte, HST aus. Mit dieser Methode alle eure HST nachschneiden, egal welche finale Größe eure schnellen Dreiecke haben werden.


Für alle, die gerne mehr Inspirationen, Techniken, Rechenbeispiele für weitere Größe haben möchten, oder wie man dank Frog Tape, HST ohne vorzeichnen näht, der findet hier auf meiner Pinterestwand eine "Kleine" Auswahl.


Folge September'ss Pinnwand „schnelle Dreiecke- Quilts“ auf Pinterest.

Bis bald

Judith

verlinkt zu: HOT, Creadienstag,

Kommentare:

  1. Guten Morgen Judith! Ganz wunderbare Übersicht! Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gewitzt. Die 3. Methode war mir noch unbekannt. Danke für's vorstellen.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Oh toll, die 4 auf einen Streich kannte ich noch gar nicht. Obwohl es ja so simpel ist. Die merk ich mir.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  4. Danke fürs Zeigen - wie immer schön bebildert, so dass sogar ich mir alles gut vorstellen kann! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Total raffiniert, vielen Dank dafür.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Super Anleitung, vielen Dank dafür! liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Anleitung! Variante 3 kannte ich noch nicht.
    Du gibst dir immer sehr viel Mühe alles verständlich zu zeigen.
    Lieben Dank dafür :-)

    Liebe Grüße Bine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir