Donnerstag, 23. Juni 2016

(Bloggeraktion) Auf einen Kaffee mit... Dagmar

In der virtuellen Welt des Nähens und Patchworken trifft man (virtuell) immer wieder auf tolle, kreative und positive Menschen. Menschen, mit denen ich am liebsten stundenlang quatschen würde, mich zum nähen verabreden und ihnen bei ihrem Tun über die Schulter schauen möchte.
Ich freue mich sehr, dass ich die Möglichkeit dazu bekommen habe, viele dieserMenschen persönlich kennenzulernen. In loser Reihe möchte ich euch Menschen, die mich bewegt, beeindruckt und inspiriert haben, bei einem "virtuellen Kaffeeründchen" vorstellen.

Heute freue ich mich sehr, dass Dagmar mein Interview- Gast ist. Sie ist ebenfalls ein Teil der Modern Cologne Quilter, mich begeistert Dagmars abwechslungsreiche Kreativiät. Aber bitte nehmt euch einen Kaffee/Tee und hört ihr zu.

Herzlich Willkommen!

Ich freue mich Dich als Gast zu einem virtuellen Kaffeeklatsch bei September's Quiltdelight begrüßen zu dürfen.

Was darf's denn sein? Kaffee oder Tee? Mit Milch oder Zucker? Stell dich uns bitte einmal vor!

Ich hätte gerne einen Kaffee, schwarz bitte. Ich bin Dagmar, bin verheiratet und Mutter eines erwachsenen Sohns und wohne in Hennef an der Sieg.
Beruflich arbeite ich als Schulleiterin an einer Grundschule und habe unter anderem Textilgestaltung und Kunst studiert. Die kreative Arbeit vor allem mit Stoffen liebe ich schon seit Kindertagen. Da ich aber auch unbedingt Lehrerin werden wollte, habe ich ein Studium gewählt, dass beides zuließ. Vor allem die Nähmaschine ist ein Begleiter, den ich mir nicht mehr aus meinem Leben wegdenken könnte. Ich habe Vieles ausprobiert, bin jedoch immer wieder an der Nähmaschine gelandet. Patchwork mache ich seit einigen Jahren mit einigen Unterbrechungen. Durch einen Wohnortwechsel bin ich dann an Menschen geraten, die dieses tolle Hobby mit mir intensiv teilen, dies ist sehr motivierend und bereichernd.

Magst du erzählen, woher/wie wir uns kennen?

Dich habe ich durch und bei Dorthe kennengelernt. Dorthe traf ich wieder bei einem Patchworkkurs mit Brigitte Heitland (eigentlich kannten wir uns schon durch einen frühreren Kurs- haben dies aber damals nicht weiter verfolgt). Dabei fand ein intensiver Erfahrungsaustausch statt und es wurde die Idee geboren eine Kölner Quiltgruppe, die Modern Cologne Quilter (MCQ) zu gründen. Bei diesem ersten Treffen habe ich dich kennengelernt.



Wie fühlt es sich an so mitten in meinem virtuellen Nähzimmer zu sitzen? Gefällt es dir hier? Wie bist du selbst zu Patchwork/ Quilten gekommen?
Inspirationen, das A und O der kreativen Entfaltung und Entwicklung.... woher nimmst Du die Inspirationen für deine Werke?

Die Inspirationen bekomme ich seit ich Martina ( auch MCQ) kenne, die mir Nachhilfe in social media gegeben hat, überwiegend aus dem Social Medien. Die virtuelle Welt hat mich gepackt und ich finde es immer wieder spannend wer, was und über was schreibt. So habe ich auch den Weg zu deinem Blog gefunden und finde deinen Patchwork- Wegweiser hervorragend und ich schließe mich Alex an, er ist auf Deutsch! Juhu!

Durch die intensive Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Blogs, Vielzahl der "modernen Patchwork Designern" und das Miteinander in unserer Gruppe, hat sich mein Stil rasend schnell verändert und weiterentwickelt- Stoffe, die ich vor ein paar Jahren super fand, liegen nun in den Kisten und warten darauf von irgendjemanden (nicht von mir ;-)) verarbeitet zu werden.

Findet man Dich neben Deinen kreativen Ergüssen an der Nähmaschine auch noch anderswo? Als Blogger? Oder auf Socialmedia- Kanälen? Wenn ja wo? Schließlich möchten wir gerne Deine Werke in Augenschein nehmen und uns von Dir inspirieren lassen!

Begonnen habe ich selber aktiv mit einem Account auf Flickr und der Teilnahme beim Tula Pink QAL. Dabei habe ich ganz schnell viele Gleichgesinnte gefunden, die mich durch ihre vielen unterschiedlichen Interpretationen begeistert haben. Durch den Tula Pink QAL erhielt ich, genau wie Alex, die Einladung Sandra (Hohenbrunner Quilterin) und Heidi (libellenquilts) bei einer Bee (to be a bee) mitzumachen, die jetzt in der zweiten Runde stattfindet. Die Modern Cologne Quilter nähen in einer Bee und da bin ich auch dabei.

Weiterhin habe ich bei Aylin's Christmas Tree QAL (Sterne in unterschiedlichen Variationen) mitgenäht.
Flickr war der Einstieg in eine für mich "neue" Welt, dort bin ich unter keda81 zu finden. Dann folgte Instagram und Pinterest- bei beiden findest du mich unter keda8.




Jede Patckworkelfe, welche ich bisher getroffen habe, hatte mindestens ein Lieblings- Tool, welches für sie aus ihrem Nähalltag nicht mehr wegzudenken war. ich kann mir kaum vorstellen, dass das bei Dir anders sein sollte....

Ich habe eigentlich kein Lieblingstool. Ich brauche "mein" Handwerkszeug und dann ist alles gut. Ih habe ein Lineal, welches mich begeistert- das 9° Lineal. Damit habe ich für mich eine Grundlage gefunden auch mal Patchwork mit vielen anderen Materialien zu gestalten.



Wo wir schon davon sprechen... Neben dem Lieblingstool haben sich über die Jahre auch Lieblingsmuster entwickelt, welche Du gerne nähst und arbeitest?

Lieblingsmuster habe ich nicht unbedingt. Vieles gefällt mir, aber ich möchte mich nicht so gerne auf ein under mehrere Muster festlegen, die Welt ist so spannend und ich brauche in diesem Bereich für mich die Möglichkeit sprunghaft zu sein- als Gegenpol zu meinem Beruf. Es gibt aber eine Art Muster, welche ich erst mal nicht mehr nähen möchte- STERNE.
Ich habe sie geliebt, ich habe sie in vielen Variationen genäht, aber ich bin gesättigt.

Zum Schluß bitte ich Dich um eine Nähweisheit für die virtuelle Glückskeks- Produktion...

Ich weiß nun nicht, ob ich eine Nähweisheit zum Besten gebe, aber folgender Spruch liegt mir sehr am Herzen:

Der Weg ist das Ziel!


Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast vorbei zu schauen, ich würde mich freuen Dich zu einem bestimmten Thema, Tutorial oder ähnliches wieder hier begrüßen zu dürfen. 

Kommentare:

  1. Das sind wirklich so schöne Sachen, die Du gemacht hast, Dagmar. Deine grauen Zen Chic Quilts sind wie Kunstwerke...
    Der Weg ist das Ziel- das ist auch ein schöner Spruch. Hoffentlich gehen wir den Weg noch ganz lange zusammen;)
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. HAllo Judith, Hallo Dagmar,
    das ist wieder mal ein ganz toller Post. Dagmar hat mich wieder sehr zum lachen gebracht und ich habe festgestellt, dass wir scheinbar einige Gemeinsamkeiten haben ;-) . Ich kann mich Martina nur anschließen und hoffe dass wir noch ganz lange gemeinsam nähen.
    LG an euch beide und bis morgen,
    Alex.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir