Donnerstag, 2. Juni 2016

fliegende Gänse- Workshopwochenende MCQ

Ihr Lieben,

am vergangenen Sonntag hab ich am "Flying geese"- Workshop mit den übrigens Modern Cologne Quilter, sowie ein paar Gästen (Daniela- Block Mquilts, Andrea- Quiltmanufaktur, Aylin- Aylinnilya, sowie May's Freundin Rachel) teilgenommen.

Einige kamen bereits mit einem festen "Gänse"- Plan zum Treffen. May und Rachel haben fleißig mit Martina um die Wette gearbeitet, die Grundlage bildete ein am Rande einer Kollektion vorgestelltes Geese- Muster. Die Mädels haben dann die Größen ausgetüftelt und auf die Größe einer Kissenhülle hingearbeitet.

Außerdem wurde viel und oft die besagte "no waste"- Methode zum Arbeiten der Gänse genutzt. Mal in ganz groß, mal in ganz klein.

Diese traumhaften Gänse in meinen Lieblingsfarben hat Dagmar während des Workshops gezaubert. Sie werden in noch traumhaftere schöne Liegenauflagen weiterverarbeitet. Da wünsche ich Dagmar, dass der Sommer bald kommt und sie auch zum Einsatz kommen können.


Ich habe mich mit einer mittleren Größe, sowie der größten in der Tabelle angegebenen bekannt gemacht. Mein Fazit lautet ganz klar, dass es sich bei Kleinstgänsen nicht wirklich lohnt. Ich bleibe ganz klar dabei, je kleiner je besser ist es mit Paper Piecing zu arbeiten.

die beiden Solids- Gänsevarianten sind von mir, links die Arbeiten von Christiane

Bei den größeren Gänsen wiederum ist es eine tolle Sache. Wer jetzt beim Blick auf die Farben stutzt... keine Sorge ist nicht für mich sondern das (werdene) passende Kissen zu einem Quilt in rot- orange- Tönen für eine ganz liebe Freundin.


Die Zeit beim Workshop ist wie im Flug vergangen, neben Nähen blieb noch Zeit zum Quatschen und Essen. Besonders habe ich mich gefreut Zeit für ein Gespräch mit Daniela gehabt zu haben, beim Quiltertreffen vor ein paar Monaten bei Dorthe war ich so mit Stoffgeschneiden geschäftigt, dass ich nicht dazu gekommen war. Die Freude war diesmal umso größer.

Nach dem Treffen war ich doch ziemlich platt, dank sei dem drückend schwülen Wetter hier im Rheinland, abends kribbelte es jedoch in den Fingern, so dass ich mich nochmal im Netz umgeschaut habe und bei Martingale diese tolle Übersicht über alle vier Methoden nebst Größentabelle gefunden habe.

Weitere Eindrücke könnt ihr bei Andrea und auf dem Blog der MCQ lesen.

Alles Liebe

Judith

Kommentare:

  1. Hi, super, vielen Dank für den Link. Das ist ja eine total witzige Technik für die schnellen und abfalllosen FG!
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. super, super, super, wie immer hast du ganz tolle Arbeit geleistet und perfekt informiert.
    Herzlichen Dank
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Judith,
    Du hast Recht: Je kleiner um so besser ist die Paper Piecing Methode. Der Link, den Du da gefunden hast ist einfach grandios. Danke fürs Teilen. Ich wünsche Dir einen schönen Abend, viele Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Paperpiecing and traditional methods are the one I usually sew.

    AntwortenLöschen
  5. Luebe Judith,
    Ich schließe mich dir an. Je kleiner die Gänse je besser eignet sich die Papiermethode.
    Es war ein sehr schöner Workshop ☺
    Dagmar

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir