Donnerstag, 7. Juli 2016

Nähzubehör für unterwegs sorgfältig verpackt....

....Makers Tote, Scissor cozy und (Sew together bag)!



In einer Gemeinschaft zu nähen ist einfach etwas Wunderbares. Um neben der Maschine auch Material und Nähhelfer zu transportieren braucht es unbedingt eine passende Tasche. Hier hatte ich mich an der Giant Bee Bag probiert. Schön, aber leider doch viel zu groß und dementsprechend unhandlich.
Seit sooooo viele ihre wunderschönen Makerstote- Ergebnisse gezeigt haben musste ich doch zügig nachziehen. Bevor es ein zweites STW- Debakel gibt.


Das Muster bekommt ihr bei Anna Graham aka Noodlehead als pdf- Download. Die Anleitung ist typisch Anna. Schlichte Schrittfolge, keine speziellen Schnitteile müssen ausgedruckt und auf den Stoff übertragen werden. Eine unglaubliche Zeitersparnis, es kann also gleich mit dem Zuschnitt begonnen werden.
Außerdem kommt die Tasche in zwei Größen daher. Ich habe mich für die kleine Variante entschieden. So komme ich nicht so sehr in Versuchung Mamutprojekte mit zum Nähtreffen zu schleppen.




Hilfreich ist es, sich die bereits geschnittenen Teile mit einem kleinen Heftzettel mit Bestimmungsortbeschriftung zu versehen. Dann weiß man immer was als nächstes zur Hand zu nehmen ist.



Wer den Reißverschluss an der richtigen Stelle anbringen will (und nicht zu weit oben) der liest vielleicht ein bisschen genauer die Maße vom Lineal ab....
Apropos Reißverschluss. Die Art und Weise wie er angebracht wird (mit Hilfe eines Schrägbandes auf den Innenstoff aufgenäht nicht zwischen die Stofflagen des Innenstoffes) ist eine super tolle Lösung.

Ach ja, dasSchnittmuster sieht von das Binding/Bias auf beiden Seiten mit der Maschine anzunähen. Das habe ich dann wirklich nicht übers Herz gebracht und auf der übergeklappten Seite mal wieder die einfache Nähnadel und passendes Garn bemüht.


Der Bobbinsaver passt mit all den vielen Spulen einfach toll in die Vordertasche und wenn die Tasche nicht zu prall gefüllt ist, geht sogar der Knopf zu.

In Ermangelung eines magnetischen Knopfes- wie vorgesehen- habe ich einfach auf einen grauen Kam Snap zurück gegriffen.


Die fertige Tasche ist ein echtes Raumwunder- schon das kleine Modell. In vorangegangenen Foto ist die Tasche gefüllt- dafür habe ich die Tasche mit den folgenden Dingen bepackt:


Voll sieht es dann in der Tasche so aus:


Und keine Sorge, der Reißverschluss lässt sich ohne Probleme anschließend noch schließen. Es würde sogar noch mindestens eine Jellyroll mehr hineinpassen. 


Leider haben ich seit der Fertigstellung das Gefühl, dass ich nun unbedingt noch eine neue passende Sew together bag brauche uuuuund dieses Scherenetui konnte nicht schnell genug genäht werden. Die Schere einfach so in eine Seitentasche der Makerstote zu verstauen, ist mir außerdem recht riskant, da ich mit der Spritze keine Löcher im Stoff riskieren möchte.

Diese Scherengarage zu nähen ist ziemlich einfach, das Grundprinzip ist die Variante wonach aus Papier schnelle Süßigkeitentüten gefaltet werden. Aber eine deutsch Anleitung folgt nächste Woche, wer bei Herrn Google folded scissor case eingibt wird bereits vorher fündig. 





Ihr merkt ich bin im siebten Nähhimmel, ich verschwinde dann gleich mal wieder und werkel weiter.

Näht euch glücklich

Judith

verlinkt zu: RUMS

Stoffinfos:
gepunkteter Stoff "Hatch Navy" aus Daysail by Bonnie&Camille für Moda fabrics
cremefarbener Stoff mit Muster "Stellar" aus Nocturne by Janet Clare für Moda fabrics
gestreifter Stoff von Westfalenstoff
dunkelblauer Stoff "Quilters Linen" by Robert Kaufman fabrics

Schnittmuster: "Makerstote" von Noodlehead (Anna Graham)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Judith, toll ist die Tasche geworden und dein Post auch wieder ganz unterhaltsam. Jetzt mal Hand aufs Herz, wie fandest du es denn die Seitenteile/ Gussets einzunähen ��? Irgendwie komme ich mit meiner NähMa kaum um die Kurven . Und ichvhab schon vergessen die Seitenteile zu füttern. Hast du einen guten Tipp für mich???
    Viel Spaß mit der neuen Tasche. Freu mich die irgendwann in Natura bewundern zu können. LG Alex.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alex,

      Ich bin sehr gespannt auf deine Variante. Bei den Seitenteilen musste ich auch alles ein wenig zusammenquetschen um es unter die Maschine zu bekommen. Außerdem habe ich im Schneckentempo diese Teile angebracht und mit Wonderclips gearbeitet. Als Wattierung habe ich mit S320 gearbeitet. Genau wie bei den Trapezförmigen Seitenteilen der STB.

      Lg und danke für deinen Kommentar

      Judith

      Löschen
  2. Liebe Judith,

    die sieht richtig toll aus. Mir gefällt der Stoff für die Innentasche sehr gut. Das mit dem Binding von Hand kann ich nachvollziehen. Das wär mit der Maschine nie so ordentlich geworden. Ich hab es auch von Hand gemacht.
    Ich hab vorgestern mit der großen Variante für mich begonnen. Alles was ich bei der ersten Rund nicht so gut hinbekommen habe, wird jetzt besser gemacht.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mareike,

      Ein zweiter Versuch ist immer praktisch um die Fehler/Probleme aus der ersten Runde zu ändern. Deine erste Variante ist trotzdem toll geworden, bin sehr gespannt wie sein großes Pendant aussehen wird.

      Liebe Grüße

      Judith

      Löschen
  3. Tolle Tasche! Leider scheint die Seite nicht mehr zu existieren. LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      Komisch aber ja du hast wohl recht. Bitte sei so lieb und suche einfach nach Makerstote und Noodlehead über eine Suchmaschine. Ich kümmere mich heute abend um den funktionierenden Link.
      Danke dass du vorbei geschaut hast.

      Liebe Grüße

      Judith

      Löschen
    2. Heute Abend hat es funktioniert - die Seite war da und ich konnte bestellen. Merkwürdig...
      LG Sonja

      Löschen
  4. Wie schön ist das denn? Ich glaube mit einer solchen Tasche wäre ich nur noch unterwegs zum Nähen. Super schön liebe Judith! Ich habe mich übrigens auch zu einer eigenen Facebook Seite entschlossen. Vielleicht hast du ja Lust mal unter "Anni" vorbeizuschauen. Ich würde mich freuen!
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  5. Interessante Tasche und danke fürs Zeigen der Größe. Ich suche noch nach dem idealen Taschenschnitt um meine SAchen zum Nähtreff zu bringen ... LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Praktisch, ich liebe ja solche Ordnungshüter, auch wenn ich an und für sich mit meiner einen geliebten Handarbeitstasche glücklich bin! Aber über die Sew-together-bag stolpere ich immer wieder - die wird sich auch bei mir nicht mehr lange verhindern lassen.
    Eine Frage noch am Rande, liebe Judith: Wie schaffst Du es immer, Dir all diese Namen der Stoffe samt Hersteller zu merken? Hast Du auf jedem Stoff ein Zettelchen? Hast Du die Stoffe speziell sortiert nach Herstellern? Oder merkst du sie Dir einfach so? (Mir schwirrt nämlich regelmäßig der Kopf... ;-) ) Liebe Grüße Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,

      mmhhh meine Stoffe also das ist so. Die sind hauptsächlich nach Farben soriert. Habe ich jedoch ein komplettes Bundle einer Kollektion so bleibt es auch nach dem Öffnen und Anschneiden beisammen. Die Namen und hersteller der Stoffe stehen bei den großen amerikanischen Patchworkherstellern immer unten auf der webkante, aber selbst wenn sie nicht (oder dank Fat Quarter garnicht erst) vorhanden ist, so mache ich mir gerne notizen an den Stoff. Zusätzlich bin ich viel auf us- amerikanschen Blogs der Designer unterwegs und informiere mich, sobald bei Insta eine Kollektion mein Interesse geweckt hat konsequent weiter.

      Ich hoffe deine Frage gut beantwortet zu haben. Sollte es Interesse geben mache ich gerne mal einen Post dazu.

      LG Judith

      Löschen
    2. Danke Dir, ja: Das beantwortet meine Frage sehr gut. Notizen an den Stoff, das sollte ich auch mal machen. Ich besitze zwar nur ganz, ganz wenige gekaufte Patchworkstoffe oder sonstige Musterstoffe mit Namen, aber wenn es so einer ist (und ich es z.B. beim Kauf erfahre oder nachfrage), dann wäre es auch günstig, mir den Namen zu merken. So tief bin ich in der Materie, sprich: Patchwork-Szene nicht drinnen, dass ich über Stoffe fachsimpeln könnte. Aber vielleicht kommt das ja noch mit der Zeit. ;-) Herzlichen Dank für Deine Antwort, lg, Gabi

      Löschen
  7. Hallo Judith,
    die Tasche ist toll geworden, Stoffe und Farben sind ein Traum für mich. Jetzt habe ich auch so langsam eine Reihe Maker Totes gesehen - ich glaub ich brauch dann doch auch irgendwann eine...
    Liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
  8. Die ist wunderschön geworden - ein Traum von Tasche :-) Und die kleine Schneidematte passt so perfekt hinein... Ach, vielleicht muss ich die auch nähen :-)

    AntwortenLöschen
  9. Das wird der neue Sewtogetherbag. Den muss man einfach haben. Toll gemacht! Bis Freitag X

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir