Sonntag, 2. Oktober 2016

Stoffreste: Ab wann abfallreif

... oder die Vielfalt der Möglichkeiten.


Ab wann ist ein Stoffrest ein Rest?- ein Rest so klein, dass er in die Tonne wandern kann?! Bei mir dauert das immer eine Weile, bis ich mich von einem Stoff endgültig trennen kann, begründet ganz einfach auf folgenden Tatsachen wie;
Den Stoff welchen ich verarbeitet habe, habe ich doch, weil er mir gut gefiel. Vielleicht sogar mehr gekauft, eben weil er so besonders ist (ich sage nur Designer/Kollektionen/Urlaubsmitbringsel). Da sollte man doch meinen, dass ein Stoffrest nicht mal schwups in der Tonne landet. Bis zu einer gewissen Größe ist es viel zu schade, die Stöffchen achtlos ad acta zu legen.

Also nehme ich euch heute mit in meinen- aus Stoffresten entstandenen- fertig Stash. Fertig, da ich hier bereits das Material auf Größe gebracht habe und nicht nach Farbe, sondern lediglich nach Größe sortiert aufbewahre.



Ein einziger Griff und ich habe alle 5", 2,5" Charms, Bindingstrips, Dresden PlateZuschnitte zur Hand und das Legen und Kombinieren kann beginnen.
Aufbewahrt werden die Zuschnitte in Zipperbeuteln (und das auch, wenn der Zipper nicht mehr geht- aber so bleibt die Menge übersichtlich) oder in leeren transparenten Eisdosen. In letzterem die 2,5" Charms und sie sind jederzeit griffbereit neben der Nähmaschine, um sie, wie Iris hier erklärt hat zwischenzeitlich weiter zu verarbeiten.



Mit meinen 2,5" Charms- Stoffresten schwebt mir ein "ScrappBusterQuilt", wie Rita von Red Pepper Quilts sie näht, vor.

Natürlich gibt es auch vorzeigbare fast fertige Projekte....
 
Stoffreste werden mittiger Tischläufer

Mit 5" Charms lässt sich zum Beispiel dieser Herz- Babyquilt nähen. Wie ihr seht, fehlen hier nochdie ein oder anderen Charms.


5"- Charms Stoffreste als Herzbabyquilt

pssst... wer sich bisher noch nicht so einen großen Stoffrestestash angelegt hat, kann natürlich auch das ein oder andere einfach mit entsprechenden Precuts nähen. 2,5" Charms und 5" Charms von Moda gibt es ja bekanntlich in Hülle und Fülle.



Alles Liebe

Judith

verlinkt zu: ModernPatchMonday, HoT, Dienstagsdinge, PrecutsLinkparty

Kommentare:

  1. Hallo Judith,
    danke für deinen tollen Post. Ich mag es genauso wenig, wenn ich meine schönen Reste wegwerfen soll. Da kommt dein Post gerade richtig, um mich wieder zu motivieren. Und der Baby-Quilt mit dem bunten Herz ist doch das beste Geschenk überhaupt.
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      danke für deinen Kommentar. Ich freue mich, wenn ich dir eine Motivation sein konnte und bin gespannt, was du jetzt aus deinen Stüffstückchen werkeln wirst. Der Babyquilt mit dem Herz wird für ein Oktobermädchen werden. Es fehlt nur noch ein wenig Elan zum Quilting.

      Liebe Grüße

      Judith

      Löschen
  2. Liebe Judith, dass ist ja mal eine schöne Idee. Natürlich werfe ich meine Schnipsel auch nicht weg aber ich bearbeite sie auch nicht weiter. Ich sortiere Reste nach Farben und wenn etwas PP ansteht oder irgendetwas Scrapieges dann wühle ich in den entsprechenden Schubladen. Vielleicht gucke ich mir deine Idee mal ab und bin dann zukünftig Bestens vorbereitet schnell ein Geschenk zusammen zu nähen. Vielen Dank für die tolle Anregung.
    LG Alex.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alex,

      ich bin gespannt, was bei dir entsteht und freue mich dir sagen zu können, dass es bald noch mehr tolle Ideen und Anregungen hier dazu geben wird.

      Liebe Grüße

      Judith

      Löschen
  3. Dein herziger Babyquilt ist ein wunderbares Geschenk!
    Dass du deine Stoffschnipsel auf Größe schneidest und getrennt aufbewahrst, ist eine gute Idee. Die werde ich mir mopsen ;-). Bei mir landet alles wild in einer Kiste. Da geraten viele Reste schnell in Vergessenheit. Und wenn ich was suche, dann muss ich die ganze Kiste durchwühlen. Ich werde mir schnellstens auch ein paar Dosen Eis kaufen und mit dem Reste sortieren anfangen!
    Liebe Grüße Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bine,

      ich freue mich, wenn ich dich inspirieren konnte, selbstverständlich darfst du dir die Idee "mopsen". Dann wünsche ich fröhliches Eisessen und Dosen mit Stoffstückchen befüllen.

      Liebe Grüße

      Judith

      Löschen
  4. Die Reste gleich auf Größe zu schneiden ist eine ganz tolle Idee! Bisher bewahre ich sie grob nach Farben sortiert in Papierschächtelchen im Regal auf, aber wie Customieze auch schreibt: Die Reste geraten ziemlich schnell in Vergessenheit. Danke für Deinen Stups, das ist eine hervorragende Idee, die ich gerne umsetzen werde. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :iebe Gabi,

      den Anstupser habe ich gerne gegeben. Nur wenn wir uns gegenseitig inspirieren und Ideen weitergeben und Teilen kann doch die Kreativität weiter fließen.

      Liebe Grüße

      Judith

      Löschen
  5. Liebe Judith,
    deine Aufbewahrungsart der Reste ist genial. Bei mir wandert auch alles in eine Restekuste, in der ich dann nichts mehr finde oder nur mit großem Aufwand. Danke für die tollen Tipps 😊
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dagmar,

      ich bin gespannt, vielleicht kommen dir beim Ordnen deiner Reste ja noch andere Ideen, wie man sie toll aufbewahren kann. Dann wirst du uns sicher davon berichten.

      Liebe Grüße

      Judith

      Löschen
  6. Ich bin da ja noch eine Stelle schlimmer. Seit ich Karins (Easypatchwork) tutorial sah hebe ich alles auf dass 1 Inch oder Größer ist. Das Herz ist sehr schön, und genau in meine Strasse mit den Scrappy feel. Bin gespannt wie du den quiltest. Liebe Gruesse,
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris,

      gerne würde ich deine Inspiration auch noch in mein Sammelrepertoir aufnehmen, aber ich glaube, dann weiß ich garnicht mehr wohin mit alle dem. Danke, aber dass du es erwähnst, das auch inchies ihre Berechtigung haben und bin immer wieder sehr begeistert, dass du als Scrappy Queen zeigst, was man alles zaubern kann.

      Liebe Grüße

      Judith

      Löschen
  7. Hallo Judith, ich bin schon länger nicht mehr so glücklich mit meiner Schnipsel-Aufbewahrung, war aber irgendwie auch zu faul, die Reste alle auf Größe zu schneiden. Nachdem ich Deinen Beitrag gelesen habe, mache ich mich da jetzt aber mal ran; die Vorstellung, einfach loslegen zu können, weil ja alles schon schön geschnitten ist, ist einfach zu verlockend. Viele Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
  8. So konsequent wäre ich auch gerne. Aber Scraps wandern bei mir immer (völlig unsortiert!) alle in einen Korb. In dem finde ich dann natürlich nie ein Stück was grade passend ist. Aber deine wunderschönen Scrapprojekte motivieren mich grade, vielleicht mal etwas Ordnung zu schaffen!

    AntwortenLöschen
  9. Bis ich etwas wegschmeiße ... das dauert! Ab einer gewissen Größe benutze ich auch Zippertüten und es stehen immer ein paar Schnipsel neben der Maschine. Leider bin ich nicht so diszipliniert und schneide ein Maß auf Vorrat zu. Aber vielleicht sollte ich die Zeit mal investieren? Ich mag diese Quilts von Red Pepper Quilts auch sehr, sehr gern.
    Herzliche Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  10. ... Ich noch mal. Habe gerade bei crazymomquilts gesehen, woran sie arbeitet. Streifen von 1" mal 1,5"! Das ist doch mal was ;-). Da bleibt nach der Nahtzugabe nicht viel über. Aber das bisherige Ergebnis sieht toll aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich war letztes Jahr im Mai in der Provence bei einem Textilkunst Festival und habe dort die Wahnsinnige (Entschuldigung) getroffen, die einen Weltrekord-Quilt aus lauter Stückchen dieser Größe näht. Man kann alles übertreiben. Da ist der Quilt von crazymomquilts viel lebendiger mit frischeren Farben...

      Löschen
  11. Die Aufbewahrungsidee finde ich total gut. Das ist wirklich übersichtlicher, als wenn alles irgendwo in einer Kiste herumliegt.

    Ich schneide meine kleinen Reste immer zu Hexagonen zu. Aber das liegt natürlich daran, dass ich in erster Linie mit Hexis arbeite.^^

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Judith,
    ich erzähle dir lieber nicht, wie ich meine Stoffminireste aufbewahrte... Bei Wiederverwertung muss ich immer erstmal ne Weile bügeln.Zu meiner Verteidigung kann ich allerdings nur sagen: leider habe ich wenig Platz und kann mich nicht wirklich gut ausbreiten�� Dafür hebe ich fast jeden Schnipsel auf bis ca. 1inch. Denn fürs FPP kann man es dennoch oft benutzen!
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Judith, Mein Lager an Stoffresten ist um ein Vielfaches größer als mein Vorrat an neuen Stoffen. Deine Ideen sind toll und gerade in der Vorweihnachtszeit eine gut Idee.
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir