Donnerstag, 24. August 2017

(Farbenspiel)- Gastbeitrag "Am liebsten noch Bunter: Just add NEON!"

Hallo zusammen! Mein Name ist Kristina vom Blog "Am liebsten Bunt". Ich schreibe über meine Lieblingsbeschäftigungen: Patchwork und Quilten, Malen und Färben, Stempel schnitzen, Malen, Kleben, Basteln und seit Kurzen auch ab und zu über meine neue Heimatstadt Kopenhagen. Unter @amliebstenbunt findet ihr mich auch auf Instagram. Heute freue ich mich besonders, hier beim Farbenspiel zu Gast zu sein.
Der Sommer ließ bislang ja vieler Orts ein wenig zu wünschen übrig- da kommt eine kleine Portion Knallbuntes bestimmt gerade recht. Neonfarben mochte ich schon immer. In den 80er Jahren waren sie schon mal schwer in Mode (soo alt bin ich schon?) und ich kann mich gut an neonfarbenen Nagellack, lässig schräg über die Hüften gehängte Neon-Kunstledergürtel und diverse Plastik-Ohrgehänge in Alarmfarben erinnern...
Als Malfarben habe ich die Neons in den letzten Jahren eher nicht eingesetzt, als Stofffarben für Siebdruck und zum Bemalen von Stoffen habe ich sie allerdings gerade wieder für mich entdeckt.
Im September gebe ich einen Workshop zum Thema Siebdruck auf Stoff und dafür habe ich in den letzten Tagen einige Stoffstücke vorbereitet, welche dann vor Ort noch weiter bedruckt werden. Ein wenig wild, ordentlich bunt und jeder für sich ein Unikat, aus dem dann irgendwann auch einmal leuchtend bunte Taschen und ähnliches werden sollen. Wollt ihr mal schauen?

Dropcloth11.jpg

Ich besitze einen ganzen Stapel sogenannter "Dropcloths" oder auch "Drucktücher". Tücher, die als Tischabdeckung aufgelegt werden und überschüssige Farbe und Kleckse sowie über den Rand gedruckte Siebdruckmotive aufnehmen. Mit der Zeit werden diese Stoffe immer bunter und ich habe mir nun einige Stücke ausgesucht, die ich als Untergründe vorbereiten will.

 Neonpaket_aus Mannheim.jpg

Dekaprint Siebdruckfarbe in Neonpink, Neonrot und Neonorange habe ich mir im Jeromin-Shop bestellt.

Neon_silkpaint.jpg

Im Farbfundus fanden sich auch noch einige Flaschen Seidenmalfarbe (die ich noch nie auf Seide eingesetzt habe) darunter auch ein leuchtendes Rot.

First_layers_artistcloth_by Kristina_Schaper_000.jpg

Sogerne ich Neon mag- zu viel davon kann einem auch schnell auf den Keks gehen. Deshalb lieber nur kleinere Bereiche. Die kühleren Blau/Türkistöne lassen das Rosa noch stärker leuchten. Die Seidenmalfarben sind dünnflüssig, vertragen sich aber gut mit den dickeren Siebdruckfarben, die ich auch zum Malen benutze.

Neon_rocks.jpg

Welche Seite des Stoffes ich später nehme, entscheide ich dann, wenn ich mich für ein Siebdruckmotiv entschieden habe. Drucken kann ich im Moment nicht- meine Siebe warten schon in Mannheim im Kursatelier auf mich...

Artist_fabric_by_Kristina_Schaper_001.jpg

Dieses hier ist eines meiner Lieblingsdrucktücher. Die weißen Bereiche sind jetzt verschwunden...

Artist_fabric_by_Kristina_Schaper_first_layers_002.jpg

... und Neonpink als Kontrast zu Grün hat Einzug gehalten.

 Artist_fabric_by_Kristina_Schaper_detail.jpg Neon_009.jpg

Ein weites Stoffstück habe ich mit einem selbstgemachten Moosgummistempel bedruckt. Davon habe ich mittlerweile einen ganzen Stapel und es wurde auch mal Zeit, dass der eine oder andere davon zum Einsatz kommt.

Artist_fabric_by_Kristina_Schaper.jpg Artist_fabric_by_Kristina_Schaper_detail.jpg

Die Deckkraft der Neonfarben ist nicht sehr hoch- am leuchtensten sind sie auf weißem Untergrund. trotzdem gefallen mir die Kreise mit Neonrot sehr gut.

Cleaning_your_foamstamps.jpg

Meine Moosgummistempel wische ich nach Gebrauch mit Babyfeuchttüchern ab- unter fließendem Wasser reinigen geht nicht, da ich normale Wellpappe als Träger verwendet habe.

 Neon_zigzag.jpg

Für ein weiteres Druckexperiment (diesmal nicht als Untergrund) habe ich der Farbe ein wenig Weiß beigemischt...

 Neon_on_linen_004.jpg

...denn der Stoff ist naturfarbenes Leinen. Der zweite Druck (fast passgenau :) ) erfolgte dann mit unverdünnter Farbe.

Neon4_002.jpg

Wie immer musste Oskar natürlich mit dabei sein. Da der Tisch belegt war, musste er mit orangenem Textmarker und seinem Skizzenbuch auf dem Boden bleiben.

Neon_fabricpaint_005.jpg

Neonfarben sind schwer zu fotografieren :)

Artist_fabric_by_Kristina_Schaper19.jpg

Meine extrabunten Stoffunikate bis jetzt. Ich habe noch ein paar Ideen mit den Neonfarben, die ich auch noch ausprobieren werde. Vielleicht habt ihr ja Lust, mich ab zu bei "Am liebsten Bunt" zu besuchen- ich würde mich freuen! Viele Grüße aus Kopenhagen Kristina

Kommentare:

  1. Wunderbar, liebe Kristina, ich lese dich hier wie dort gerne und vor allem wächst meine Vorfreude auf den Workshop stetig :-) Neon muss dieses Mal bei mir auch sein, aber natürlich dezent... Ich mag die Farbfreude bei deinem Arbeiten und schicke bunte Sommergrüße in den Norden!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein schöner Beitrag, liebe Kristina und was für ein toller Blog, liebe Judith, den ich jetzt auch dank Kristinas Gastbeitrag kennenlernen durfte :-) Toll!
    Ich benutze Neonfarben super gern zum Siebdrucken, es knallt einfach so schön und setzt tolle Highlights! Liebe Grüße aus dem grauen Hamburg nach Kopenhagen und wie ich gerade gelesen habe, nach Bergisch Gladbach :-) Kreative Grüße Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kristina,
    was für ein toller Beitrag bei Farbenspiel! Ganz lieben Dank!
    Lg
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kristina ,
    Was für ein super toller Beitrag bin begeistert und freue mich wie Bolle auf den Kurs in Mannheim .
    Liebste Grüße aus dem heißen Stuttgart
    Ulla

    AntwortenLöschen
  5. So viel Kreativität haut mich immer total um, einfach so schön und energetisch was du gewerkelt hast! LG Ingrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir