Samstag, 1. Mai 2021

Auf einen Kaffee mit... Petra @sewingp

 


In der virtuellen Welt des Nähens und Patchworks trifft man immer wieder auf tolle, kreative und positive Menschen. Menschen mit denen ich am liebsten stundenlang quatschen würde, mich zum nähen verabreden und ihnen bei ihrem Tun über die Schulter schauen möchte.

Ich freue mich sehr, dass ich, besonders im letzten Jahr, die Möglichkeit dazu bekommen habe viele dieser Menschen persönlich kennenzulernen. In loser Reihe möchte ich euch Menschen, die mich ebwegt beeindruckt und inspiriert haben bei einem "virtuellen Kaffeeründchen" ein bisschen vorstellen.



Ich freue mich auch diesen Monat wieder über virtuellen Besuch. Dieses Mal begrüße ich Petra und gebe hiermit einfach das Wort ab. Viel Freude beim Lesen und Kennenlernen.
 
Ich freue mich Dich als Gast zu einem virtuellen Kaffeeklatsch bei September's
Quiltdelight zu begrüßen.
•Was darf's denn sein? Kaffee oder Tee? Mit Milch und Zucker? Stell dich uns
bitte einmal vor
 
Hallo Judith! Ganz lieben Dank für die Einladung mit dir einen Kaffee zu trinken und
ein bisschen zu quatschen. Für mich bitte einen Kaffee mit viel Milch und Zucker,
gerne in einer großen Tasse;)
 


Ich bin Petra, 50 Jahre alt, verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Kindern (21
und 23). Aufgewachsen bin ich in der schönen Eifel, nach dem Abitur hat es mich nach
Köln verschlagen und nun lebe ich schon seit über 20 Jahren im Bergischen Land in
Wuppertal.

•Magst Du erzählen, woher/ wie wir uns kennen?
 
Wir sind uns noch nie „in echt“ begegnet, sondern nur virtuell. Auf Instagram habe ich
dich über die Modern Cologne Quilter entdeckt und verfolge seitdem deine Arbeiten
und lese auch gerne auf deinem Blog. Du hast mich außerdem in deine Bee
„Letsbeehere“ eingeladen. Was war ich da vielleicht aufgeregt! Meine erste Bee! Und
wir gehen jetzt schon ins zweite Jahr! Ich hoffe allerdings sehr, dass wir uns ganz bald
auch mal richtig treffen können, das wäre klasse!
 


•Wie fühlt es sich an so mitten in meinem virtuellen Nähzimmer zu sitzen?
Gefällt es dir hier? Wie bist du selbst zum Patchworken/ Quilten gekommen?
 
Toll fühlt es sich hier an! Ich habe mich sehr über deine Einladung gefreut, dich hier
besuchen zu dürfen.
Wie ich zum Quilten gekommen bin...in der Textil AG an der Schule durften wir
wählen, ob wir eine Schürze oder ein Patchworkkissen nähen möchten. Ich habe mich
für das Kissen entschieden. Vielleicht schlummerte schon damals eine gewisse
Vorliebe für das Zusammensetzen von verschiedenen Stoffen in mir, wer weiß? Dann
habe ich immer mal wieder Kleinigkeiten oder Kleidung genäht; aber am liebsten
Karnevalskostüme! Die wurden auch schon mal sehr spontan und sehr schnell aus
irgendwelchen Bettlaken improvisiert. Dann habe ich lange Zeit überhaupt nicht
genäht. 
Als meine Kinder klein waren, habe ich wieder angefangen und sehr viel
Kleidung für die beiden genäht, auch viele (Karnevals)kostüme. Später, als die beiden
lieber andere Sachen getragen haben, habe ich für mich viel Kleidung genäht...bis ich
vom Quiltvirus infiziert wurde. Ich kann nicht genau sagen, wann und wie das passiert
ist. Seit 2016 bin ich auf Instagram unterwegs, erst habe ich nur geschaut und
gestaunt und konnte es überhaupt nicht fassen, dass es so viele Gleichgesinnte gibt.
Und so viele schöne moderne schlichte Quilts! Man erntet zum Teil ja schon seltsame
Blicke, wenn man von seinem Hobby erzählt. 2019 habe ich dann beim
Summersampler mitgenäht, das war für mich echt ein Schlüsselerlebnis. 
 

 
 
Diese ganzen Begriffe wie FatQuarter, Sewalong, WOF, Scant Seam Allowance usw. kannte ich
überhaupt nicht. Der passende Hashtag war #piecingbootcamp, und das war dann
auch so. Bei diesem Sewalong habe ich wirklich sehr viel gelernt und seitdem ist mein
Profil auch öffentlich und ich freue mich über diese tolle, inspirierende, wohlwollende
Community und den regen Austausch mit vielen anderen Quiltern überall auf der Welt.

•Inspirationen, das A und O der kreativen Entfaltung und Entwicklung... woher
nimmst Du die Inspirationen für Deine Werke?


Inspiration finde ich viel auf Instagram. Nachdem ich mir nun nach und nach mehrere
Grundlagen angeeignet habe, möchte ich auch versuchen, mehr und mehr ohne
konkrete Vorlagen zu arbeiten. Improv ist gerade so ein Thema, da möchte ich noch
einiges ausprobieren. Ich nähe sehr gerne mit gebrauchter Kleidung oder alter
Bettwäsche, das finde ich sehr interessant. In der Architektur oder der Natur sehe ich
immer wieder Dinge, die mich inspirieren. Da stehe ich aber wirklich erst ganz am
Anfang, freue mich auf das, was da vielleicht noch so kommt und bin sehr glücklich,
so ein erfüllendes Hobby zu haben.
 



•Findet man Dich neben Deinen kreativen Ergüssen an der Nähmaschine auch
noch anderswo?
 
Mich findet man auf Instagram unter dem Namen @sewingp. Ich nähe in zwei Bees
(#Letsbeehere und #Beeautifulblocks) und seit Anfang des Jahres bin ich auch beim
#Medaillonroundrobingermany (initiiert von Sandra @hohenbrunnerquilterin2.0) mit
dabei.
 
 
•Jede Patchworkelfe, welche ich bisher getroffen hatte, hatte mindestens ein
Lieblings- Tool welches für sie aus ihrem Nähalltag nicht mehr wegzudenken
war. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das bei Dir anders sein sollte.....
 
Hm...da gibt es ja so viele nützliche Dinge. Aber der Stripology Squared Ruler ist für
mich eine wirkliche Erleichterung.

•Wo wir schon davon sprechen... Neben dem Lieblingstool, haben sich über die
Jahre auch Lieblingsmuster entwickelt, welche du immer wieder gerne nähst?
 
...Warum fällt mir als erstes ein, was ich nicht mag? Windmühlen, die mag ich nicht!
So überhaupt nicht! Aber sonst bin ich für ziemlich alles offen, die traditionellen
Logcabins mag ich zum Beispiel sehr gerne, oder Flyinggeese, Halfsquaretriangles und
Streifen. Streifen gehen immer!

•Zum Schluss bitte ich Dich um eine Nähweisheit für die virtuelle
Glückskeksproduktion....
 
Ganz klar: Gut gebügelt ist halb genäht! Das unterschreibe ich zu 100%! Funfact:
wenn es nicht ums Nähen geht, mag ich bügeln übrigens überhaupt garnicht;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr über jeden einzelnen. Ich weise darauf hin, dass durch Abgabe eines Kommentars alle eingegebenen Daten, die IP-Adresse, der Kommentartext sowie andere Daten an Server gesendet (und an Dritte weitergeben) werden können. Wenn du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du automatisch und explizit deine Zustimmung zur Datenerhebung. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung.